Aufrufe
vor 10 Monaten

wlb - Wasser, Luft und Boden 4/2016

wlb - Wasser, Luft und Boden 4/2016

ABFALLTECHNIK/RECYCLING

ABFALLTECHNIK/RECYCLING Effektive Öltrennung in der Teilereinigung Emulgierte und demulgierte Öle belasten Vorbehandlungsprozesse, insbesondere bei der Teilereinigung oder Entfettung. Die Folge sind hohe Chemie- und Wasserverbräuche, kurze Standzeit der Zonen und eine schwankende Teilesauberkeit. Aqon will hierfür mit dem EMU Öltrenner eine passende Lösung bieten. Das zu reinigende Medium wird von einer Förderpumpe selbstständig durch das EÖT Element gesaugt, in dem sich ein spezielles Filtermedium befindet, die durch elektrostatische Wechselkräfte in der Lage ist, das Öl aus dem wässrigen Medium zu entfernen. Es steigt im System auf und kann zyklisch über ein Ventil in einen Behälter abgeleitet werden. Das Öl kann nach Abtrennung einem Recyclingkreislauf zugeführt werden. Der Ölgehalt im Reinigungsmedium kann bei kontinuierlichem Einsatz auf bis zu 1 mg/l gesenkt werden. Ist das Filtermedium erschöpft, wird es durch einfaches Wechseln ausgetauscht. Üblicherweise werden die Anlagen so ausgelegt, dass dies einmal wöchentlich erfolgen kann. Das Material ist mehrfach wiederverwendbar. www.aqon-gmbh.com Solarmülleimer punkten jetzt auch mit Fußpedal German EcoTec liefert ab sofort die Big-Belly-Solarmülleimer auch mit Fußpedal. Das Anfassen am Griff ist somit nicht mehr nötig, um die Einwurfklappe des pressenden Papierkorbs zu öffnen. Vielmehr genügt ein Tritt auf ein stabiles Metallpedal. Eine integrierte Presse drückt den eingeworfenen Müll auf 1/7 seines Volumens zusammen. Im Ergebnis schluckt der Big Belly etwa 840 l Müll, also deutlich mehr, als übliche Papierkörbe. Überquellende Behälter, die Ungeziefer anziehen und stinken, gehören so der Vergangenheit an. Die Energie zum Pressen nehmen sich die Big Bellys aus Solarzellen auf dem Deckel. Eine Sonnenstunde reicht für einen Monat Betriebszeit. In Gebäuden können die Systeme an einem Stromkabel angeschlossen werden. Ein weiteres Plus: Big-Belly-Abfallbehälter senden per GSM/GPRS-Datenübertragung exakte Informationen über Füllstand und Standort. Diese Daten geben Aufschluss, ob, wo und wie schnell die Behälter geleert werden müssen. Bei den zuständigen Mitarbeitern kommen die Meldungen per E-Mail oder via App an. german-ecotec.com Farbcodierbare, großvolumige Wertstoffbehälter Mit dem Profiline WSB 120 Separator bringt Hailo eine neue Serie für den Gewerbe- und Kommunalbedarf auf den Markt. Das System zeichnet sich durch ein optisch und funktionell schlüssiges Produktdesign aus, das dem Anliegen der Nutzer entgegenkommt. Das Abfalltrennsystem besteht aus Wertstoffbehältern mit einem Fassungsvolumen von jeweils 120 l, die mit Verbindungsklammern aneinandergereiht werden. Die Müllsäcke werden in einer stabilen Halterung befestigt und können komfortabel durch Öffnen der Fronttür eingesetzt und entnommen werden. Der Zugang über die Öffnung der Fronttür erleichtert zudem die Reinigung des Innenraums. Jedes Behältnis verfügt standardmäßig über einen offenen Einwurf. Die Einwurfklappen werden mit wechselbaren, farbigen Einsätzen geliefert, die werkzeuglos mittels Klett montiert werden. Die Trennung von Abfällen wird durch die Farbe optisch dargestellt und den Nutzern damit erleichtert. Darüber hinaus liegt ein Aufkleberset (Farbe und Piktogramme) bei. www.hailo.de Staplermotor vor Überhitzung schützen Die Überhitzung des Motors aufgrund von Staub, Schmutz und Ablagerungen war bisher ein häufig auftretendes Problem beim Einsatz von Gabelstaplern in der Abfall- und Entsorgungswirtschaft. Um dieses Problem zu lösen, bietet Hyster den robusten Cool Truck an, bei dem zahlreiche Zusatzausstattungen den Motor schützen. Der Cool Truck basiert auf der aktuellen Hyster Produktreihe H4.0-5.5FT mit Tragfähigkeiten zwischen 4 und 5,5 t. Ein umfangreiches Ausstattungspaket schützt den Stapler vor Verunreinigungen und ermöglicht den Einsatz unter härtesten Bedingungen. Dazu zählen ein vollständig geschlossenes Chassis, belüftete Motorhauben, Seitenwände und Kühlerabdeckungen, die das Ansaugen von Verunreinigungen im Boden und Motorraum verhindern. Der Kühlerlüfter des Kombikühlers wechselt alle 20 min für eine Dauer von 20 s die Richtung und bläst damit den Staub, der sich durch das Ansaugen der Luft angesammelt hat, wieder aus. Dadurch verlängert sich die Betriebsdauer des Staplers, der Reinigungsaufwand am Kühler verringert sich auf ein Minimum und der Stapler bleibt auch bei hohen Umgebungstemperaturen zuverlässig kühl. www.hyster.com 42 wlb 4/2016

ABFALLTECHNIK/RECYCLING Modulare Kunststoff-Recyclinganlagen Artec, der Spezialist für Recyclinganlagen zur Wiederverwertung von Kunststoffen, liefert mit dem „Modul 2500“ eine Anlage, die konstant hohe Materialqualität mit niedrigen Energiewerten vereint. Neben Leistung und Effizienz zeichnet die neue Anlage auch die spezifische Modulbauweise aus, deren Vorteil vor allem in der hohen Flexibilität gegenüber Kundenbedürfnissen liegt. So ist die Anlage optimal auf die Anforderungen des saudiarabischen Auftraggebers und die Beschaffenheit seines Rohstoffs angepasst. Module wie Materialzufuhrbehälter, Extruder, Filterflächen und Entgasungszonen wurden jeweils materialspezifisch konfiguriert, um den optimalen Durchsatz pro Stunde zu gewährleisten. Am Ende des Recyclingprozesses wird aus Folienabfall ein Granulat in Form von Pellets gewonnen. Die schonende Prozessführung in der Anlage ermöglicht dabei die Herstellung eines sehr hochwertigen Granulats, das nicht nur erneut für die Erzeugung der ursprünglichen Produkte eingesetzt werden kann, sondern sich ebenso hervorragend für alternative Anwendungen eignet. www.artec.at Leistungsstarker Sortierer für Aluminium Goudsmit Magnetics hat mit dem Eddycan-Sortierer eine neue Möglichkeit entwickelt, um Aluminium aus Recyclingströmen zu trennen. Kosteneffizient und mit einer hohen Separationsleistung. Die Anlage ist mit einem besonders starken 12-poligen, exzentrischen Neodym-Magnetrotor mit einem besonders tiefen Magnetfeld ausgeführt, um insbesondere große Aluminiumteile herauszufiltern. Man hat sich für einen exzentrischen Magnetrotor entschieden, der in der Mitte der Wendetrommel montiert ist. Dadurch wird der Ausstoßzeitpunkt des Metallteils beeinflusst und die Metallteile bleiben nicht an der Trommel hängen, wodurch ein unnötig hoher Verschleiß des Bandes auftreten kann. Das tiefe Magnetfeld sorgt dafür, dass große Kapazitäten verarbeitet werden können. Der Magnetrotor dreht sich mit einer Geschwindigkeit von max. 2000 U/min und wird von einem externen Motor direkt über die Achse angetrieben. Die Maschine ist serienmäßig mit einem 4 mm dicken PVC-Band ausgestattet und wird von einem integrierten Van-der-Graaf-Trommelmotor angetrieben. www.goudsmit-magnetics.nl Fahrerlose und flurgebundene Transportsysteme H&G entwickelte gemeinsam mit dem schwedischen Automatisierungs-Spezialisten AGVE das Intralogistik-System win (waste intralogistics). Fahrerlose und flurgebundene Transportsysteme (AGV, Automated Guided Vehicles) mit eigenem Antrieb transportieren Abfallsammelbehälter vollautomatisch intern zur Entsorgungsstation, in der die Abfälle verdichtet und entsorgt werden. Solche AGVs kommen zum Einsatz, wenn interne Wege weit und die Wertstoff- und Abfallentsorgung damit teuer und zeitaufwändig werden. Hub-Kipp- Vorrichtungen entleeren die Wertstoffsammelbehälter dann automatisch in die zentralen Schneckenverdichter. Die AGVs bringt die Sammelbehälter dann wieder zu ihrem vordefinierten Ort zurück. www.hg-systems.com Sortierung von schwarzen Kunststoffen Steinert stellte eine Kombination aus der Unisort Black und der Unisort Blackeye, zur Sortierung schwarzer Kunststoffe, vor. Die Plastiksortierung kann an verschiedenen Stationen der Recyclingkette erfolgen – bei Entsorgungs- und Recyclingbetrieben gleichermaßen. Die Unisort Black kommt unter anderem in Sortieranlagen für Leichtverpackungen (LVP) aus den gelben Tonnen zum Einsatz. Sie sortiert dunkle und schwarze Objekte zusammen mit den restlichen Verlusten der vorgeschalteten Anlagentechnik aus, die naturgemäß nicht mittels NIR Technik erkennbar sind. Sie kann sie als schwarze Objekte im Abfallstrom sichtbar machen und aussortieren. Die Unisort Blackeye ist die nächste logische Stufe in dieser Evolution der Sortieranlagen, da sie die schwarzen Kunststoffe in ihren Kategorien PE, PP, PS und PVC unterscheiden kann. www.steinert.de Recyclinglösungen finden Stoffliche Recyclinglösungen für Produktions- und Verpackungsabfälle zu finden – dazu will der neue Imagefilm von PDR anregen. In gut zweieinhalb Minuten erklärt der animierte Trickfilm mit einem Augenzwinkern, welche Schritte dazu nötig sind und warum der Recyclingspezialist der richtige Partner für die stoffliche Verwertung ist. Klar, dass dabei auch die ökonomischen Vorteile und Randbedingungen einer solchen Lösung zur Sprache kommen. Der Film verzichtet bewusst auf technische Details und Realbilder, sondern setzt ganz auf Emotionalität. Er wurde in deutscher und englischer Sprache erstellt und kann über die Homepage angesehen und heruntergeladen werden. www.pdr.de wlb 4/2016 43