Aufrufe
vor 10 Monaten

wlb - Wasser, Luft und Boden 4/2016

wlb - Wasser, Luft und Boden 4/2016

WASSER-/ABWASSERTECHNIK

WASSER-/ABWASSERTECHNIK Fehlerfreie Titrationsabläufe Die neuen Titration-Excellence-Geräte von Mettler Toledo vereinigen die Stärken ihrer Vorgängermodelle mit erweiterten Funktionen: Dazu gehören beispielsweise die automatisierte Natriumanalyse, die coulometrische Karl-Fischer-Titration sowie ein integrierter Smartsample-Leser. Dank ihrer einzigartigen Modularität lassen sich die Geräte optimal konfigurieren und an bestehende wie zukünftige Anforderungen anpassen. Dank des in alle Geräte der Modellreihe Titration Excellence integrierten Smartsample- Lesers ist der drahtlose Datentransfer von der Waage an den Titrator nun auch bei Einzelproben möglich, sodass Übertragungsfehler und Verwechslungen vermieden werden. Die intuitive und bedienerfreundliche One-Click-Benutzeroberfläche ermöglicht die Konfiguration anwenderspezifischer Einstellungen zur Sicherstellung eines reibungslosen und sicheren Betriebs. www.mt.com Reduzierung der Gesamtbetriebskosten bei Dekantern Alfa Laval hat eine neue Anwendung zur Kostenberechnung entwickelt, die den Kunden des Unternehmens dabei hilft, die Gesamtbetriebskosten eines Dekanters über den gesamten Lebenszyklus zu minimieren. Das Programm basiert auf dem Wissen und Know-how des Herstellers in der Abwasserbehandlung. Die neue Anwendung nutzt Daten aus Wartung, Reparatur und laufendem Betrieb (Maintenance, Repair und Operational = MRO), um die Gesamtkostenstruktur zu ermitteln. Wenn das Ergebnis vorliegt, führen die Experten gemeinsam mit den Kunden eine Auswertung durch, analysieren die Daten und identifizieren auf der Grundlage der langjährigen Erfahrung sowie ihrer Prozesskenntnis die Verbesserungsmöglichkeiten. Auf der Grundlage der Daten können die Experten Maßnahmen identifizieren und implementieren, mit denen die Performance der Dekanter so gesteigert wird, dass der Trockengrad des Kuchens optimiert und der Polymerverbrauch verringert wird. www.alfalaval.de Schrägfilter trennen Feststoffe ab Wirklich sauberes Wasser aus dem Vorfluter Die totale Rückgewinnung von Phosphor Mit dem neuen Miwag 3000 System Mit der patentierten WTC-Technologie Weniger Einsatz von Chemikalien Miwag Greentech UG Grubenstr.20 18055 Rostock T. 0382321 883399 www.miwag-greentech.de Gerade in der Industrie sind noch viele Bandfilteranlagen herkömmlicher Bauart im Einsatz, Probleme verursacht hier vor allem die Entsorgung der verschmutzten Filtervliese. Leiblein hat für diese Einsatzfelder den Schrägfilter im Programm, der mit seinem Funktionsprozess in den Punkten Effizienz, Entsorgung, Kosten und Qualität punkten soll. Mit Filtervliesen unterschiedlicher Materialien und Feinheiten lassen sich sowohl filtrierbare als auch flotierte Feststoffe abtrennen. Es sind Durchsätze von über 50 m³/h je Filter erreichbar. Diese Effizienz baut auf dem Funktionsprinzip der Vliesbettung auf, die schräg verläuft und im unteren Wasserraum filtriert, während oben in der Schräge der entstandene Filterkuchen nachentwässert. In Abhängigkeit von einem bestimmten Flüssigkeitsspiegel oberhalb des Filterkuchens sorgt ein Bandmotor für die Fortbewegung des Vlieses nach oben. Schnelles Upgrade für Gebläse Der Ausfall eines einzelnen Gebläses oder Verdichters kann die Verfügbarkeit einer Kläranlage gefährden. Mit einem neuen Fast-Track-Prozess bringt Sulzer ausgewählte Versionen ihrer hocheffizienten Turboverdichter nun innerhalb von 36 Stunden auf den Weg. Alte Gebläse verbrauchen einen Großteil der Gesamtenergie einer Kläranlage. Zu häufig werden defekte Maschinen durch Gebläse ersetzt, die technologisch aus der Bauzeit der Kläranlagen vor einigen Jahrzehnten stammen. Sulzer empfiehlt daher anstelle aufwändiger Reparaturen oder dem 1:1-Austausch auf Turboverdichter vom Typ ABS HST umzurüsten, die die Energiekosten für die Belüftung um bis zu 50 % senken. Der Austausch alter Gebläse durch einen Turboverdichter bietet neben dem niedrigeren Energieverbrauch zudem Vorteile durch die erheblich geringeren Wartungskosten und den geräuschärmeren Betrieb. Da die Turboverdichter ohne Ölschmierung oder andere umweltbelastende Flüssigkeiten arbeiten, tragen sie zu einer saubereren Umwelt bei und reduzieren die CO 2 -Bilanz der Anlagen. www.sulzer.com www.leiblein.de 30 wlb 4/2016 Miwag.indd 1 21.09.2016 09:46:19

WASSER-/ABWASSERTECHNIK Bluetooth-Module mit bis zu 1000 m Reichweite Ahlborn bietet Bluetooth-Module mit halbtransparenter Schale und ein Bluetooth-Messgerät an. Eine aktive Antenne ermöglicht eine Reichweite bis zu 1000 m. Die Stromversorgung erfolgt über einen Akku. Die Laufzeit mit einer Akkuladung beträgt mindestens ein Jahr bei einem Messzyklus von einer Stunde und aktiviertem Sleepmode. Optional sind die Geräte mit eingebautem Digitalfühler für Temperatur, Luftfeuchtigkeit und atmosphärischen Druck erhältlich. Damit lassen sich am Messgerät zusätzlich die Umgebungskonditionen messen. Die Bluetooth-Technik eignet sich für den Aufbau kleinerer Messnetzwerke oder einzelner Messstellen ebenso wie für die Installation eines komplexen Netzwerkes mit bis zu 99 × 100 Messstellen. Damit ist sie voll systemkompatibel und stellt keine Insellösung dar. Eine Vielzahl unterschiedlicher Sensoren ist anschließbar. Es stehen über 65 Standardmessbereiche zur Messung physikalischer, chemischer und elektrischer Größen zur Verfügung. www.ahlborn.com Intuitive Bedienung Zum 30. Geburtstag der Vacudest Vakuumdestillationssysteme erscheint das neue Software-Update zur Maschinensteuerung Vacutouch. Auf den Markt kommt die neue Software noch dieses Jahr. Das Update ist für Kunden mit Wartungsvertrag kostenlos und wird auf Wunsch im Rahmen der nächsten Wartungen installiert. Im Funktionsumfang setzt das Unternehmen H2O GmbH bei der Steuerung auf die bewährte Menüführung. Neu ist die Eingliederung der neuen Anlagengrößen L 8000 und XXL 30000. Hier gab es Anpassungen zum Beispiel in der Ansteuerung der Betriebs- und Reinigungsfunktionen. Außerdem wurden viele Optimierungen in der Bedienfreundlichkeit vorgenommen. www.h2o-de.com Wartungsfreundliche Koaleszenzabscheider Haase GFK-Technik stellte auf der diesjährigen Ifat ihren neuen Abscheidertyp LPA vor. Auf Grundlage des bewährten Kugeltanks mit seinem mehrschichtigen Wandaufbau aus glasfaserverstärkem Kunststoff und Polymerbeton, hat der Koaleszenzabscheider ein neu entwickeltes Innenleben erhalten. Diese Variante mit Ablaufverschluss ist filterlos und sehr wartungsfreundlich. Die neue Technik ist robust, bei Inspektionen schnell zu prüfen und über den fugenlosen Schacht DN1000 gut zu erreichen. www.ichbin2.de Produktionsmittel von der Umgebung fernhalten Das Brandschutzlager FBM von Denios hält Produktionsmittel und andere Gefahrstoffe effektiv von der Umgebung fern. Als Ein- oder Zweifeldcontainer mit einer oder zwei Lagerebenen bietet das Lager genügend Platz für bis zu 32 Fässer à 200 l oder zwölf IBC. Optional kann das Regallager auch mit doppelter Bautiefe gefertigt werden, wodurch das Lagergut von zwei Seiten unabhängig zugänglich ist. Der FBM ist in den Versionen „Base“ und „Plus“ erhältlich. Die „Base“-Variante wird auf einer bauseitig realisierten Betonplatte aufgestellt, der FBM „Plus“-Version ist mit einer Bodenfreiheit von 120 mm unterfahrbar und damit für Flurförderfahrzeuge geeignet. Beide Varianten bieten rundum Brandschutz. Ausgestattet wird das Regallager wahlweise mit Flügel- oder Schiebetoren. Letztere können auch völlig elektronisch öffnend konfiguriert werden, was eine maximale Nutzerfreundlichkeit gewährleistet. Optional kann der FBM mit Heizung und Klimatisierung ausgestattet werden. Explosionsschutz, Branderkennung und Löschtechnik sind ebenfalls realisierbar. Für die Lagerung aggressiver Substanzen wie Säuren und Laugen kann die Auffangwanne des FBM mit einem PE-Inliner ausgerüstet werden. www.denios.de Gefahrstofflagerung. Sicher. Energieeffizient. NEU. SAFE Tank CONTROL & SAFE Tank ECO - die intelligent weiterentwickelten Gefahrstofflager. SAFE Tank CONTROL SAFE Tank ECO Höchste Sicherheit durch automatisierte Explosionsschutzeinrichtung. Optimierte Energieeffizienz durch bedarfsgerechte Lüftungssteuerung. SÄBU Morsbach GmbH | Tel.: 02294 694-0 | E-Mail: safe@saebu.de www.fladafi.de SÄBU.indd 1 21.10.2016 10:51:08 wlb 4/2016 31