Aufrufe
vor 1 Jahr

wlb - Wasser, Luft und Boden 4/2016

wlb - Wasser, Luft und Boden 4/2016

WASSER-/ABWASSERTECHNIK

WASSER-/ABWASSERTECHNIK Starker Rückhalt Sichere und gesetzeskonforme Lagerung wassergefährdender Stoffe Thomas Kräser Die Auswahl der richtigen Auffangwanne für den zu lagernden Stoff ist nicht nur aus wirtschaftlichen, sondern vor allem aus Sicherheitsgründen von größter Wichtigkeit. Da eine Auffangwanne im Freien natürlich schnell mit Regenwasser gefüllt wäre, wird für die Außenlagerung ein geeigneter Gefahrgut-Container mit integrierter Auffangwanne benötigt. Oft werden wassergefährdende Stoffe und Gemische jedoch im Gebäude gelagert, in denen geeignete Auffangwannen aufgestellt werden müssen. Die Auswahl der richtigen Auffangwanne ist nicht leicht, denn schließlich müssen diverse Vorschriften und Gesetze berücksichtigt werden – nicht nur das Wasserhaushaltsgesetz (WHG), sondern z. B. auch die Gefahrstoffverordnung (GefStoffV), die Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) und einige mehr. Im Folgenden Autor: Thomas Kräser, Produktmanager, Fachbereich Auffangwannen, Denios AG, Bad Oeynhausen sind einige wenige Beispiele der zu beachtenden Einflussfaktoren aufgeführt: Das Auffangvolumen der Wanne richtet sich nach den zu lagernden Gebinden und muss 10 % der Gesamtlagermenge, mindestens jedoch den Inhalt des größten Gebindes aufnehmen können. Ist die Lagerung in Wasserschutzgebieten durch eine Ausnahmegenehmigung erlaubt, muss dann das Auffangvolumen 100 % der Lagermenge betragen. Sollen entzündbare Gemische gelagert werden, darf die Auffangwanne eine Höhe von 500 mm nicht überschreiten, um die natürliche Lüftung zu gewährleisten. Der Werkstoff entscheidet Entsprechend der Eigenschaften der Lagerflüssigkeit muss ein geeigneter Werkstoff für den Korpus der Auffangwanne gewählt werden. Für viele Stoffe und Gemische reicht eine einfache verzinkte und/oder lackierte Stahl-Auffangwanne aus. Bei besonders aggressiven Chemikalien empfiehlt sich hochwertiger Kunststoff, z. B. Polyethylen. Allerdings ist auch zu beachten, dass für die Lagerung entzündbarer Flüssigkeiten nur Auffangwannen aus nicht brennbaren Materialien (zum Beispiel Stahl) zugelassen sind. Im Zweifel ist es eine gute Faustregel, für die Auffangwanne das Material des Gebindes zu wählen, in dem der Stoff angeliefert wird, also Stahl-Auffangwanne für Stahl fässer, Kunststoff-Auffangwanne für Kunststoff-IBCs usw. Gemäß der Anforderungen an die Lagermöglichkeiten muss noch entschieden werden, ob die Auffangwanne einen Gitterrost benötigt und bei Kunststoff-Auffangwannen auch noch, aus welchem Material dieser beschaffen sein sollte. In vielen Fällen kann das zu lagernde Gebinde in die Auffangwanne eingestellt werden, dies gilt u. a. für 12 wlb 4/2016

NETZSCH TORNADO® T2 Drehkolbenpumpen 01 Lagerung von Gebinden mit und ohne Palette Kunststoffkanister. Sind die Kanister je - doch auf einer Palette und sollen mit einem Gabelstapler ein- bzw. ausgelagert werden, so muss entweder die Wanne zum direkten Einstellen von Paletten geeignet sein oder über einen Gitterrost verfügen, der ein Abstellen der Palette ermöglicht. Ein Wanne passt immer Denios bietet mehr als 40 Wannentypen mit über 340 Varianten an, auf den ersten Blick eine riesige Menge. Jedoch ist ein solch großes und weit gestreutes Angebot erforderlich, um alle Anforderungen an die Lagerung von wassergefährdenden Stoffen abzubilden. Bevor in schlecht oder gar nicht geeignete Auffangvorrichtungen investiert wird, sollte das Anforderungsprofil an diese sehr genau recherchieren werden. Auch ist in Betracht zu ziehen, ob „nur“ gelagert werden soll oder man auch ab- bzw. umfüllt. Dafür spielen wiederum mehrere Faktoren eine Rolle: die Auffangwanne sollte groß genug sein, ggf. begehbar oder die richtige Abfüllhöhe aufweisen, eventuell einen Abfüllbereich bieten oder mit einem passenden Vorsatzbehälter zur Abfüllung ausgestattet sein. Meistens wird eine Auffangwanne eher ortsfest verwendet. Soll sie jedoch nur zeitweise oder ortsveränderlich genutzt werden, sind Staplertaschen erforderlich. Auch hier bietet der Spezialist für Sicherheitstechnik neben einer vollständigen Produktauswahl die notwendige Fachberatung und erforderliches Sicherheitszubehör, wie z. B. Fasslifter, an. Für die Sicherheit der Umwelt, der Mitarbeiter und in der Folge natürlich auch für die Rechtssicherheit des Betreibers ist eine Zulassung der eingesetzten Auffangwannen auf jeden Fall erforderlich. Für Stahlwannen gilt hier die Richtlinie über die Anforderungen an Auffangwannen aus Stahl mit einem Rauminhalt bis 1000 l (StawaR), die die Anforderungen an die Wanne, den Hersteller und den Betreiber definiert. Produkte aus Kunststoff müssen jedoch individuell vom DIBt (Deutsches Institut für Bautechnik) zugelassen werden. Schon dieser aufwändige Prozess schränkt die Anzahl der qualifizierten Hersteller stark ein. www.denios.de Die beste Wartung ist keine Wartung Die hochwertige, verschleißfeste und lebensdauergeschmierte Lagerung der Wellen und der synchronisierende Riementrieb ohne Öl kommen ohne jede Wartung aus. Durch die Umkehr der Materialien zwischen den statischen und dynamischen Bauteilen sind die Elastomerteile einer geringeren dynamischen Belastung ausgesetzt. Damit verlängert sich der Lebenszyklus. 02 Allseitig integrierte Staplertaschen erlauben das Beschicken mit Fasslifter oder Hochhubwagen/ Gabelstapler sowie den Transport der leeren Wanne Team NETZSCH Drehkolbenpumpen Tel.: +49 8638 63-2400 Fax: +49 8638 63-92400 info.tornado@netzsch.com www.netzsch.com