Aufrufe
vor 9 Monaten

wlb - Wasser, Luft und Boden 4/2015

wlb - Wasser, Luft und Boden 4/2015

EXPLORE THE WORLD OF

EXPLORE THE WORLD OF ENGINEERING www.engineering-news.net

Supplement für Altlasten und Bodenschutz www.industrie-service.de 4 November 2015 INHALT SPEKTRUM 2 Zukunftsthemen in Boden-, Grundwasser- und Altlastensanierung Anfang Oktober trafen sich rund 50 Experten aus dem Bereich Altlastensanierung in Karlsruhe, um über neuartige Methoden und Herangehensweisen sowie mögliche Lösungsansätze bei der Untersuchung und Bearbeitung von Altlasten zu diskutieren. ALTLASTENMANAGEMENT 4 Neue Untersuchungsmethoden und integraler Altlastenmanagementplan Auch heute noch ist in urbanen Räumen die Reinheit des Grundwassers durch den früheren Einsatz von LCKW gefährdet. Daher bemüht sich die Landeshauptstadt Stuttgart, mithilfe des Projektes MAGPlan die Herkunft der Schadstoffe zu erkennen und ihre Ursachen zu beseitigen. ABFALL- UND ALTLASTENRECHT 7 Mineralische Abfälle umweltgerecht verwerten Mineralische Abfälle bilden bundesweit den mit Abstand größten Abfallstrom. Die Nutzung dieser Abfälle ist in den meisten Fällen sinnvoll, es können von Verwertungsmaßnahmen allerdings auch erhebliche Umweltbelastungen ausgehen, durch deren nachträglich erforderliche Sicherungs- und Sanierungsmaßnahmen ein hoher volkswirtschaftlicher Schaden entstehen kann. 10 Flüssigkeitsdichte Flächen für wassergefährdende Stoffe – was ändert sich? Derzeit gibt es in Deutschland 16 verschiedene Landesverordnungen, die den Umgang mit wassergefährden den Stoffen regeln. Der Entwurf der „Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen – Verordnung“ (AwSV) soll diese ablösen und somit zu einer deutschlandweit einheitlichen Regelung führen. 12 Die Umsetzung der IED in nationales Recht Die EU-Richtlinie 2010/75/EU (Industrial Emissions Directive – IED) mit ihren strengen Regelungen zur Genehmigung, zum Betrieb und zur Stilllegung von Industrieanlagen in der Europäischen Union ist aktuell in nationales Recht umgesetzt worden. Foto: Fotolia