Aufrufe
vor 9 Monaten

wlb - Wasser, Luft und Boden 4/2015

wlb - Wasser, Luft und Boden 4/2015

LUFTREINHALTUNG/KLIMASCHUTZ Absaug- und Filtersysteme für Staub, Laser- und Schweißrauch ULT stellt mit ULT 1500 und ULT 2500 zwei neue Gefahrstoff-Beseitigungssysteme vor. Die Absaug- und Filtersysteme für Staub sowie Laser- und Schweißrauch basieren auf einem optimal konfigurierten modularen Geräte- und Filterkonzept. Dieses bringt Anwendern entscheidende Platz- und Kostenvorteile in der Linienfertigung. Die Systeme bestechen durch den Einsatz konischer Filterpatronen. Aufgrund ihrer Geometrie ermöglichen diese eine erhöhte Filterleistung und sind besser zu reinigen. Ein weiterer entscheidender Vorteil ist der einfach handhabbare Staubaustrag, da Staubreste direkt in den 70-Liter-Entsorgungsbehälter zur kontaminationsarmen Entnahme und Entsorgung gelangen. Die Geräte können flexibel an verschiedenste Arbeitsbedingungen zum Absaugen und Filtern von Staub sowie Schweiß- und Laserrauch angepasst werden. Beide Systeme besitzen zudem eine optionale Rückschlagklappe, damit Schmutz nicht zurück in die Rohrleitung gedrückt wird. www.ult.de Filterturm-Reihe zur unterstützenden Hallenlüftung Mit der Filtower-Serie präsentiert Esta einen Filterturm, der drei Anwendungsgebiete abdeckt: Zur ergänzenden Hallenlüftung ist er sowohl für Schweißrauch als auch für Feinstaub oder Ölnebel einsetzbar. Die Filtertürme finden überall dort Anwendung, wo eine Punktabsaugung allein nicht ausreicht, um die gesetzlichen Grenzwerte im Arbeitsraum einzuhalten. Vor allem wegen der im letzten Jahr vollzogenen Absenkung des allgemeinen Staubgrenzwertes (ASGW) für alveolengängige Stäube von 3,0 auf 1,25 mg/m³ gewinnen unterstützende Hallenlüftungssysteme zunehmend an Bedeutung. Darüber hinaus ist eine punktuelle Erfassung häufig nicht praktikabel, z. B. bei der Bearbeitung von großen Werkstücken mit ständigem Arbeitsplatzwechsel. In diesen Fällen tragen die Filtower-Anlagen zur Verbesserung der Raumluftqualität bei. Sie sind in drei Leistungsstufen mit Absaugvolumina von 10 000, 15 000 und 20 000 m 3 /h erhältlich. Durch das von der Berufsgenossenschaft empfohlene Schichtenlüftungsprinzip sparen die Filtertürme bis zu 70 % Heizkosten pro Jahr. Die Anlagen kommen ohne Rohrsystem aus und lassen sich nach dem „Plug & Play“-Prinzip in Betrieb nehmen. www.esta.com Flammenionisationsdetektor zur Leckageüberwachung Warngeräte Abscheideranlagen voll im Blick? Mit Ausrüstung von AFRISO! Der Gesamtkohlenwasserstoff-Analysator EuroFID3010 von Sick ist ein beheizter Flammenionisationsdetektor zur Bestimmung des Gehalts an flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) in Abluft und Abgasen. Das FID-Gaswarngerät ist nach der neuesten europäischen Norm EN 50271:2010 zugelassen. Der EuroFID3010 ist der Spezialist für die kontinuierliche Überwachung der unteren Explosionsgrenze von Kohlenwasserstoffgemischen (UEG). Typische Anwendung ist die UEG-Überwachung in Trockneranlagen und die Leckageüberwachung bei Lösungsmittelbehältern. Der Inline-Analysator ist modular aufgebaut und kann mit den Komponenten Analysatoreinheit, Steuereinheit und Terminalbox zu einem System kombiniert werden. Weitere Optionen wie das Industriegehäuse Ex 1 erlauben die Anpassung des Systems an anspruchsvolle Aufgabenstellungen. Der Analysator wird über einen Flansch an die Anlage angeschlossen. Das Probenahmerohr ragt dabei direkt in den Prozessraum. Der EuroFID3010 misst kontinuierlich ohne bewegliche Teile. www.sick.com Glasfaser-Filter erhöhen die Koaleszenzwirkung www.afriso.de/abscheider Schmierölsysteme von Gas-, Dampf- oder Wasserturbinen, Turbo-Kompressoren, Turbomaschinen und sonstige Anlagen mit Ölsystemen erzeugen starke ölhaltige Rauchbildung und Ölnebel, wobei die feinen Öltröpfchen Emissionswerte von 100–200 mg/m³ erreichen und sogar überschreiten können. Ölnebelabscheider von Contec sorgen für saubere, ölfreie Abluft. Hochwertiges Öl wird durch die Filter zurückgewonnen und dem System wieder zugeführt und die Emissionswerte von Raffinerien, Verdichterstationen, Kraftwerken reduziert. Das Herzstück der Contec-Ölnebelabscheider bilden die speziell entwickelten Glasfaser-Filterelemente. Die zweilagige Konstruktion mit eingearbeitetem Verstärkungsgewebe optimiert die Koaleszenzwirkung und sorgt für eine konstant hohe Ölabscheidung bei einem Druckwiderstand von etwa 60 mbar. Der Wirkungsgrad von 99,99 % bei 0,1 µm Tröpfchengröße unterschreitet deutlich die Emissionsgrenzwerte der TA-Luft. www.contec-filtration.de 30 wlb 4/2015 Afriso.indd 1 16.10.2015 13:02:52

Mikroben helfen gegen Schäden und Gestank Im Bereich Druckrohrleitungen tritt häufig eine Geruchsbelästigung durch Schwefelwasserstoff auf. Dies kann durch bereits in den Abflussleitungen eingesetzte Mikroorganismen zum Abbau organischer Stoffe verhindert werden. Oft sind auch noch die nachfolgenden Kanalschächte betroffen. Es ist ja nicht nur die Geruchsbelästigung, Schwefelwasserstoff (H 2 S) ist in höheren Konzentrationen auch gesundheitsgefährdend. Werden die Kanalschächte nicht ausreichend belüftet, kann sich Kondenswasser bilden. Gemeinsam mit Schwefelwasserstoff ergibt sich biogene Schwefelsäure. Was diese in Sachen Korrosion anrichten kann, ist bekannt. Die Mikroben von Adler werden in den Freispiegelkanälen oder Hauspumpwerken angesiedelt. Mit den organischen Stoffen kommt nun ein ständiger Nachschub von Mikroben in Pumpwerk und Druckrohrleitung, so sollen Geruchsbelästigungen und Schäden effektiv vermieden werden. www.firmaadler.de Entstaubungsanlagen für den Ex-Bereich Die von Donaldson entwickelte PowerCore-Technologie bietet gute Voraussetzung für eine hocheffiziente Entstaubung und einen vereinfachten Filterwechsel sowie eine schnelle Wartung. Die Anlagen sind bis zu rund 70 % kompakter als konventionelle Entstaubungsanlagen mit Filterschläuchen und der Austausch der Filter-Packs nimmt im direkten Vergleich nur etwa ein Fünftel der Zeit in Anspruch. Zugleich wird eine deutlich höhere Filtrationseffizienz erreicht. Diese Vorteile können jetzt auch die Anwender von Entstaubungsanlagen nutzen, die in potenziell explosionsgefährdeten Bereichen installiert werden. Denn der Hersteller erweitert sein Programm über den gesamten Volumenstrom-Leistungsbereich von 1000 bis 30 000 m 3 / hm um Anlagen, die gemäß Atex-Richtlinie für den Einsatz in Bereichen der Zonen 21 und 22, sowie Zonen 1 und 2 für Gas, entwickelt worden sind. Die Entstaubungsanlagen stehen jetzt über die gesamte Baureihe in Ex-Ausführung gemäß der Atex-Richtlinie 92/9/EG, zur Verfügung. www.donaldson.com Kompaktes Diodenlaser-Spektrometer Das neue Diodenlaserspektrometer TDLS8000 von Yokogawa erlaubt In-situ-Messungen für eine schnelle Konzentrationsbestimmung von Gasen bei Verbrennungs- und Wärmeprozessen. Als Nachfolger des laserbasierten Gasanalysators TDLS200 zeichnet sich das TDLS8000 durch seine verbesserte Zuverlässigkeit und Bedienbarkeit aus. Mit diesem neuen Produkt bietet der Hersteller seinen Kunden eine Lösung zur Verbesserung der Anlageneffizienz und -sicherheit an. Das Lasermodul des TDLS8000 enthält eine neu entwickelte Referenzzelle, die eine zuverlässigere Absorptionsspitzen-Erkennung erlaubt, was für kontinuierliche, langzeitstabile Messungen im Spektralbereich einen wichtigen Schritt bedeutet. Darüber hinaus ist die Empfängereinheit mit einer neuartigen Auto-Gain-Funktion ausgestattet, die die Erkennungssensitivität je nach Messobjekt automatisch optimiert. Das Gerät verfügt über einen großen LCD-Touchscreen (7,5"), der sich intuitiv bedienen lässt und eine große Vielzahl an Daten visualisiert. www.yokogawa.com GB01d15 Effiziente Nutzung von Abwärme Rauchgase besitzen ein hohes Energiepotential. Das GEA System zur Rauchgasreinigung und Energierückgewinnung nutzt die ORC-Technologie (Organic Rankine System) zur Stromerzeugung. Wirtschaftlich, effizient und zukunftsweisend. GEA Telefon: +49 201 8948-0 E-Mail: emissioncontrol@gea.com Internet: www.gea.com engineering for abetter world wlb 4/2015 31 GEA-Wiegand.indd 1 04.11.2015 13:16:53