Aufrufe
vor 11 Monaten

wlb - Wasser, Luft und Boden 3/2016

wlb - Wasser, Luft und Boden 3/2016

ABFALLTECHNIK/RECYCLING

ABFALLTECHNIK/RECYCLING Recycling von Seltenerdmetallen aus Prozesswässern Der Forschungsverbund „MExEM“ entwickelt und erprobt derzeit ein kombiniertes Verfahren der Membranextraktion und Elektrolyse, um Seltenerdmetalle aus Prozesswässern der Metall- und Bergbauindustrie wirtschaftlich und ökologisch zurückzugewinnen. Koordiniert wird der Verbund vom Fraunhofer-Institut für keramische Technologien und Systeme IKTS. Ziel ist es, aus Prozesswässern die strategisch wichtigen Metalle Gallium und Indium durch robuste keramische Membransysteme wie Filter und Extraktoren selektiv aufzubereiten und anschließend elektrochemisch abzuscheiden. Hierzu wird eine komplexe Verfahrenskette am Fraunhofer IKTS entwickelt und im Labor- und Technikumsmaßstab mit realen Prozesswässern der Nickelhütte Aue sowie mit Haldenmaterial aus der Freiberger Region erprobt. Perspektivisch sollen auch Verfahren zur Rückgewinnung von Tellur, Vanadium und Antimon entwickelt und getestet werden. www.ikts.fraunhofer.de Atex-konforme Überbandmagnete Goudsmit Magnetic Systems zeigt seine kürzlich entwickelten Überbandmagnete, die für explosionsgefährliche Staubumgebungen in Atex-Zone 21 und 22 geeignet sind. Diese Magnete sind zum Entfernen von Eisenteilen aus Recycling-, Schüttgut- oder Biomasse-Materialströmen geeignet. Hauptsächlich Materialien, die immer häufiger zur Energieerzeugung wiederverwendet und/ oder eingesetzt werden. Die Förderbänder um den Magneten herum sind besonders stabil und verschleißfest ausgeführt, damit sie die abgeschiedenen Eisenteile ohne Probleme auffangen und abwerfen können. Ein Hilfsmagnet sorgt für die Abführung der abgeschiedenen Eisenteile aus dem Magnetfeld. Die elektrischen Bauteile, Anschlüsse sowie die Verkabelung sind gemäß Atex-Richtlinie montiert. Gleichzeitig sind die Lager geschützt und das Magnetsystem ist vollständig abgedeckt. Als Zusatzoption umfasst der Magnet ein aktives Kühlsystem mit Wärmetauscher und Pumpe, um die (Öl-) Kühlung des Magneten steuern zu können und gleichzeitig die Funktion garantieren zu können. www.goudsmitmagnets.com Volumensparende Entsorgungslösungen Strautmann Umwelttechnik stellt seine unterschiedlichen Entsorgungskonzepte vor. Der Liquidrainer entleert zum Beispiel gefüllte PET-Flaschen, TetraPak und Getränkedosen. Selbst ganze Gebinde können zuverlässig entleert werden und müssen nicht erst händisch geöffnet werden. Die gefüllten Gebinde werden einfach in den Einfüllrichter geworfen. Der Rotor locht die Getränkebehälter, dadurch tritt die Flüssigkeit aus und wird dann gezielt abgeführt. Durch das Vorverdichten werden die Getränkebehälter sicher entwertet. Mit einer Durchsatzleistung von rund 10 000 1-l-Flaschen die Stunde ist die Anlage sehr schnell. Die Styropress hingegen ist eine Brikettierpresse für die Volumenreduzierung von losem EPS. Mit einer Verdichtungspower von 25 t wird das EPS in Briketts verpresst. Es wird in die große Einfüll-öffnung transportiert. Sechs kräftige Schredderwellen zerkleinern dann das Material. Durch Förderschnecken wird es über einen Zwischenspeicher in die Presskammer transportiert und verdichtet. Das Füllvolumen wird von ca. 800 kg losem EPS auf 24 t gepresste EPS-Briketts erhöht. www.strautmann-umwelt.de Fachbuch Recyclingtechnik Das Buch „Recyclingtechnik“ behandelt zu Beginn die verfügbaren mechanischen, thermischen und physikalisch-chemischen Verfahrenstechniken. In den folgenden materialspezifischen Abschnitten werden die Werkstofftypen und Abfallsorten vorgestellt und daraus die möglichen und technisch realisierten Recyclingverfahren abgeleitet und bewertet. Es folgt die Beschreibung der Recyclingverfahren für sehr komplexe Altprodukte. Die Technologien und Apparate werden durch 137 Verfahrensfließbilder und Apparateskizzen erläutert. Ein Abschnitt zu der Alternative der energetischen Verwertung von Altstoffen vervollständigt die Abhandlungen. Abschließend wird den Ingenieuren eine Zusammenstellung zur Recyclingverträglichkeit von Werkstoffen und Produkten an die Hand gegeben, die eine recyclinggerechte Konstruktion und Fertigung ermöglicht. „Recyclingtechnik“, Prof. Dr. Hans Martens und Prof. Dr. Daniel Goldmann, 554 Seiten, erschienen 2016 bei Springer Vieweg. www.springer.com Inserentenverzeichnis Heft 3/2016 ABB, Frankfurt3 ARCADIS, Darmstadt9 C-deg, Kiel9 Currenta, Leverkusen5 EcoIntense, Berlin39 GEA Group, Ettlingen33 GRUNDFOS, Erkrath11 HUBER SE, Berching21 IL METRONIC, Unterpörlitz41 Kahl, Reinbek13 Linn, Lennestadt29 MEORGA, Nalbach19 NEBOLEX, Kirchberg41 NETZSCH, Waldkraiburg25 Pentair, Steinhagen23 Rimini Fiera, Rimini/RN (I)15 TSURUMI, Düsseldorf27 UGT, Müncheberg31 Vogelsang, Essen7 Beilagenhinweis: MEORGA, Nalbach (Teilauflage) Zerkleinerungsmaschine mit hoher Durchsatzleistung Die neue Technologie der XR Mobil-e mit Elektroantrieb ermöglicht die Verarbeitung verschiedenster Arten von sperrigen Abfällen. Dabei beeindruckte die Zerkleinerungsmaschine insbesondere damit, dass sie sowohl Industrie- und Gewerbeabfälle, als auch Altholz mit Leichtigkeit bewältigen kann. Dabei stellte sie ihre hohen Durchsatzleistungen, ihre niedrige Lärmemission und ihren ausgezeichneten Störstoffschutz unter Beweis. www.untha.com 42 wlb 3/2016

VORSCHAU IM NÄCHSTEN HEFT: 4/2016 ERSCHEINUNGSTERMIN: 14. 11. 2016 • ANZEIGENSCHLUSS: 27. 10. 2016 01 02 03 01 60 Jahre wlb: In unserer Jubiläumsausgabe blicken wir auf die Entwicklungen in der Umwelttechnik in den letzten sechs Jahrzehnten zurück (Foto: Fotolia) 04 Umwelttechnik für Industrie und Kommune Der direkte Weg Internet: www.wasser-luft-und-boden.de E-Paper: www.engineering-news.net Redaktion: redaktion@wasser-luft-und-boden.de 02 Bekannte Unternehmen der Umweltbranche berichten über ihren Erfolg, ihre Motivation und ihre Visionen für die Zukunft (Foto: Amandus Kahl) 03 Ein dicker Strick aus Feuchttüchern legt selbst die stärkste Abwasserpumpe lahm – aber es gibt ein Mittel dagegen 04 Bei stark variierendem Luftbedarf im Belebungsbecken der Kläranlage ist ein Verdichter mit großen Regelbereich von Vorteil (Änderungen aus aktuellem Anlass vorbehalten) wlb 3/2016 43