Aufrufe
vor 10 Monaten

wlb - Wasser, Luft und Boden 3/2016

wlb - Wasser, Luft und Boden 3/2016

ABFALLTECHNIK/RECYCLING

ABFALLTECHNIK/RECYCLING Wissen, was drin ist Energieinhalt von Faulgasen sicher nutzen Peter Kienke, Tobias Rassenhövel Im Rahmen der Energiewende erlangen Faulgase aus Kläranlagen und Abfallverwertungsanlagen steigende Bedeutung. Bei der entsprechenden Anlagentechnik spielt die Gasanalyse sowohl für die Prozessüberwachung als auch bei der Sicherung der mit dem Faulgas betriebenen Anlagenteile eine wichtige Rolle. Der hier vorgestellte Gasanalysator bietet eine darauf abgestimmte Gerätetechnik. Faulgas aus mechanisch-biologischen Abfallbehandlungsanlagen (MBA) und Kläranlagen ist in Deutschland zu einer wichtigen Komponente der alternativen Energiegewinnung geworden. Der Hauptbestandteil von Faulgas mit 30–60 % ist das brennbare Gas Methan. Die übrigen Bestandteile sind vor allem Kohlendioxid (CO 2 ) und Schwefelwasserstoff (H 2 S). Die Menge des jeweils entstehenden Faulgases ist abhängig von der Menge an organischem Ausgangsmaterial sowie von Prozessparametern wie Temperatur oder pH-Wert. Autoren: Peter Kienke, Geschäftsführer, Tobias Rassenhövel, Produktmanager Inca, Union Instruments GmbH, Karlsruhe Betriebssicher durch Gasanalyse Im Gegensatz zu Methan ist der giftige Schwefelwasserstoff ein unerwünschter Bestandteil von Faulgasen. H 2 S kommt in Faulgasen im ppm-Bereich vor, kann jedoch innerhalb dieses Bereiches in Abhängigkeit von den Prozessbedingungen stark schwanken. Das Faulgas muss vor seiner Nutzung entsprechend aufbereitet werden, speziell durch Entfernen beziehungsweise Reduzieren des H 2 S-Anteils mittels Aktivkohle oder biologischer Verfahren. Die Kontrolle dieses Vorganges übernimmt die Gasanalyse, die damit sowohl für die ungestörte Faulgasbildung als auch vor allem für den sicheren Betrieb des Gasmotors sorgt. Neben Schwefelwasserstoff werden dabei auch die Konzentrationen von CH 4 , CO 2 , und O 2 an verschiedenen Stellen der Anlage mittels zyklischer Messgas-Umschaltung auf den Gasanalysator bestimmt. Ein Gasanalysator nach Maß Die Biogasbranche hat einen neuen Typ von Gasanalysator entstehen lassen, der bei eher geringen Investitionskosten auf diese Applikation ausgerichtet ist. Herausforderungen dabei sind, neben Messgenauigkeit und Betriebssicherheit, die Beherrschung der problematischen H 2 S-Bestimmung sowie Flexibilität bezüglich Anpassung an die Anlagenstruktur. Ein Beispiel hierfür ist der Gasanalysator Inca von Union Instruments, der sich jetzt auch an MBA-Stand orten bewährt, nicht zuletzt wegen seiner besonderen Eignung für eine stabile H 2 S-Bestimmung auch bei hohen Konzentrationen. Der modular aufgebaute und flexibel konfigurierbare Gasanalysator ist für die Mehrkomponentenanalyse mit besonderer Ausrichtung auf die Untersuchung von Erdgas sowie Bio- und Faulgasen konzipiert. Er besteht aus Bausteinen für Probengaszuführung, Probengasaufbereitung, Sensorik (unter Einsatz verschiedener Detektionsverfahren), Steuerung und Datenverarbeitung, aus denen ein auf die jeweilige Applikation zugeschnittenes Analysensystem aufgebaut wird. Die eigentliche Messtechnik aus Pumpen, Ventilen, Sensoren u. a. bildet eine eigene Einheit und kann in Gehäusen für Innen- oder Außeninstallation oder Betrieb in Ex-Bereichen montiert werden. Zur Komplettierung stehen optional auch Messgaskühler sowie eine automatische Messstellenumschaltung für bis zu zehn Messstellen zur Verfügung. Über die Vorzüge dieses Aufbausystems hinaus zeichnet sich Inca durch Technologien aus, die auf einfache Handhabung und hohe Analysensicherheit zielen. Dazu gehören Sensormodule, in denen alle Sensorik- Komponenten zusammengefasst sind. Mehr als 50 derartige Bestückungsvarianten (T-Modelle) für typische Applikationen sind verfügbar. Das ist bei Montage sowie Nachrüstungs- oder Austauschvorgängen von großem Nutzen. Die vor Auslieferung vorgenommene Mehrpunkt-Kalibrierung der Sensoren ergibt eine sehr genaue Kalibrierkurve und ermöglicht damit eine einfache und kostengünstige Nachkalibrierung mit Umgebungsluft. Weiterhin bietet dieser Gasanalysator unterschiedliche Betriebsweisen: den kontinuierlichen Betrieb, den schonenden getakteten Betrieb mit oder ohne Wechsel zwischen Probengas und Spülluft, den Betrieb mit Umschaltung auf bis zu zehn Probengasströme und vor allem die patentierte Sensorik für über lange Zeiträume stabile H 2 S-Messungen im Konzentrationsbereich von wenigen bis zu 10 000 ppm und höher. www.union-instruments.com 01 Diese Gasanalysatoren eignen sich besonders auch zur Bestimmung stark schwankender Konzentrationen von H 2 S, zum Beispiel in Faulgasen 02 Typische Gasanalyse-Konfiguration in einer mechanisch-biologischen Abfallbehandlungsanlage (MBA) mit vier Messstellen an einem Analysator 40 wlb 3/2016

ABFALLTECHNIK/RECYCLING Kapazität der Abwasseraufbereitung steigern Durch die Einführung der S:Max G-Reihe können Kläranlagenbetreiber die Kapazität ihrer Abwasseraufbereitung steigern und den Wirkungsgrad ihrer Kläranlagen insgesamt verbessern. Dieses Siebsystem kann durch eine hochfrequente Vibrationstechnik wirksam Rechengut und Sand gleichermaßen aus Abwasserströmen entfernen, bevor diese Ströme weiter verarbeitet werden. Das ist wichtig, da beide Elemente die Rechen zusetzen, den Durchsatz verringern und die Pumpen verstopfen. Die G-Reihe kommt in der Abwasseraufbereitung und in industriellen Anwendungen für die Siebung von angelieferten Fäkalschlämmen, von Schlamm aus der eigenen Kläranlage, von Aufgabegut aus Faulbehältern sowie von gewerblichem Schmutzwasser zum Einsatz. www.cdenviro.com Stahlauffangwannen mit doppelter Sicherheit Auffangwannen des Typs Vario-Twin sind für die Lagerung von Kleingebinden, 60- oder 200-l Fässern geeignet. Die Auffangwanne Vario Twin ist in bewährter Stahlqualität mit 3 mm Wandstärken gefertigt. Die Wanne steht auf vier Polyethylen-Sockelfüßen. Diese schützen vor Feuchtigkeit von unten und sichern zugleich die stoßanfälligen Eckbereiche der Auffangwannen. Dadurch ist die Vario Twin von allen vier Seiten mit einem Hubwagen oder Gabelstapler anfahrbar. Auch die zwei Oberflächenausführungen, lackiert oder feuerverzinkt, tragen zum optimalen Korrosionsschutz der Auffangwanne bei. Die Auffangwanne Vario Twin kann mit separatem Zubehör als Abfüllstation genutzt werden. Wie auch bei allen Stahlwannen aus dem Hause Denios profitieren Kunden von fünf Jahren Herstellergarantie. www.denios.de Feststoffzerkleinerer für Nahrungsmittelabfälle geeignet Die neue Redunit kombiniert die Vorteile des erprobten Zweiwellen-Zerkleinerers Xripper, des Nasszerkleinerers Rotacut und der Exzenterschneckenpumpe CC-Serie von Vogelsang. Sie ermöglicht die Zerkleinerung großer Mengen von groben bis feinen Feststoffen zu Medien, die sich einfach weiterverarbeiten lassen. Dieses Gerät lässt sich flexibel auf die jeweilige Situation des Anwenders anpassen. So sind für den Feststoffzerkleinerer unterschiedliche Materialien erhältlich, beispielsweise rostfreier Stahl für die Nahrungsmittelindustrie oder andere Materialien je nach Vorgaben. Die Technikmodule können maßgeschneidert zu einem kompletten Fördersystem inklusive intelligenter Steuerungstechnik zusammengefasst werden. Die Redunit eignet sich beispielsweise für die Verarbeitung von Frucht- und Obstabfällen, Brotund Fischabfällen, die Entsorgung von Tierresten wie Hufe, Innereien, Knochen oder vermischte organische Abfälle von Supermärkten und Restaurants. www.vogelsang-gmbh.com IL Metronic Sensortechnik GmbH Mittelstraße 33, 98693 Ilmenau-Unterpörlitz www.il-metronic.com E-Mail: info@il-medtronic.de Tel. 03677-8457-0 Fax 03677-871842 Wir stellen aus auf der „WEFTEC“ in New Orleans vom 24.09.-28.09.2016, im Convention Center, Stand Nummer 3158 UV Monitor DUV 27 • Direkte Anzeige und Überwachung der Bestrahlungsstärke von UV-Bestrahlungsanlagen in UV-Desinfektionsanlagen • Zusätzlicher Anschluss von Sensoren zur Messung von Temperatur, Trübung oder Durchfluss möglich • Modernes Touchscreen-Farbdisplay für Anzeige und Bedienung • 8 Analogausgänge • RS 485-Bus mit ILM-COM-Protokoll zum Anschluss von bis zu 128 Sensoren mit digitaler Schnittstelle • 3 Schalteingänge 0-24 V für externe Aktivierung und Deaktivierung von Überwachungsfunktionen • Auswahl der Darstellung der Sensormesswerte u.a. Kontrollwerte über das Gerätemenü • Kundenspezifische Spezifikationen auf Anfrage Flexible Seitenlader Faun blickt auf ein Vierteljahrhundert Erfahrung in der Seitenlader-Technologie zurück. Der Fahrzeugspezialist stellt vier neue Varianten der Technik vor, darunter eine Weltneuheit. Mit der Sidepress FC1100 präsentiert der Hersteller eine Neuheit der Untergrund-Systeme. Es können Gefäße bis 3,2 m³ über Zapfen, Kamm oder Diamond unter- und überirdisch aufgenommen werden. Eine einmalige Investition mit zwei Anwendungsgebieten. Mit dem neuartigen System für Untergrundbehälter präsentiert der Fahrzeugspezialist eine in puncto Design, Sauberkeit und Logistik Lösung. Der Lifter FC1100 hebt die Behälter aus dem Boden heraus und entleert diese in den Aufbau. Dafür muss der Fahrer nicht aussteigen. www.faun.com Wassernebel bindet Staub! Tunnelbau / Unter Tage Papier-Recycling Metallrecycling Stahlwerke Steinbrüche Betonwerke Bauschuttrecycling NEBOLEX Umwelttechnik GmbH +49 (0)6763 960786 Müllverbrennungsanlagen Hafenkräne Abbau von Kohle wlb 3/2016 41 Nebolex.indd 1 15.07.2016 12:09:04