Aufrufe
vor 10 Monaten

wlb - Wasser, Luft und Boden 3/2016

wlb - Wasser, Luft und Boden 3/2016

Innovation-Scouts auf

Innovation-Scouts auf der Spur von Industrie 4.0 Sie werden sich fragen, was „SUMMER of ENGINEERING“ ist – ein Camp für Ingenieure, die einen Sommer lang Entwicklungen vorantreiben? Viel besser: Unsere Redaktion geht den brennenden Fragen im aktuell wichtigsten Thema nach: Industrie 4.0. Kommen Sie also mit auf die Reise in die Welt der vernetzten Produktion. Die Digitalisierung hält immer weiter Einzug in unsere Industrie. Das Zukunft s projekt Industrie 4.0 verspricht eine optimierte und individualisierte Produktion. Industrielle Kommunikation, modulare Automation, ITund funktionale Sicherheit sind wesentliche Voraussetzungen zur Realisierung. Nur mit einer intelligenten Vernetzung von Produktion und IT werden Unternehmen auch in Zukunft ihren Kunden einen möglichst großen Nutzen bieten können und den Industrie standort Deutschland sichern. Aber nicht nur Technologien und neue Produkte spielen dabei eine entscheidende Rolle, sondern auch der Mitarbeiter in der Arbeitswelt 4.0. Industrie 4.0 und Smart Production sind somit die Top-Themen im deutschen und mittlerweile auch internationalen Maschinenbau. Antworten auf spannende Fragen Mit SUMMER of ENGINEERING veranstalten die Redaktionen der Vereinigten Fachver lage eine multimediale Roadshow, die die Aspekte von Industrie 4.0 und vernetzter, zukunftsfähiger Produktion, Entwicklung und Konstruktion aufgreift. Im Sommer 2016 werden mehrere Redaktionsteams quer durch Deutschland reisen, innovative Unternehmen besu- chen und diese unter die Lupe nehmen. Die Teams recherchieren dabei für ihre Reportagen, Portraits, Interviews und Videos nicht nur zu technischen Highlights, sondern die Faszination Technik und die Menschen und Unternehmen, die dahinter stehen, rücken in den Vordergrund. SUMMER of ENGINEERING ist aber noch viel mehr. In unserem Blog und in unseren zahlreichen Social-Media-Kanälen sind wir ab sofort für Sie unterwegs und berichten über Ideen, Visionen und Umsetzungen in Sachen Industrial Internet of Things. Was sagen Experten? Welche Umsetzungen gibt es bereits? Was verstehen verschiedene Berufsgruppen unter diesem Thema? Wie wird sich die Arbeitswelt verändern? Welche konkreten Aufgaben sind zukünftig zu lösen? Diese und viele andere Fragen werden wir bis Ende 2016 ausführlich beantworten. Als Leser immer entspannt dabei Und Sie können immer live dabei sein, wenn unsere Innovation-Scouts für Sie wertvolle Informationen recherchieren oder vor Ort Experten und Unternehmen in Sachen Industrie 4.0 auf den Zahn fühlen. Seien Sie immer entspannt, clever und gut informiert „on the road“. Neben uns kommen dabei auch viele spannende Meinungsführer aus Deutschland zu Wort – vor allem in unserem Blog. Gehen Sie doch gleich einmal online und schauen sich die bereits eingestellten Artikel und Videos an. Gerne dürfen Sie uns einen Kommentar hinterlassen oder uns einfach nur liken, posten und empfehlen. Wenn Sie also in Sachen „Zukunftsstandort Deutschland“ auf dem Laufenden bleiben wollen, dann ist der SUMMER of ENGINEERING genau das Richtige für Sie. Der Sommer 2016 wird jedenfalls heiß! Auf einen Blick Weitere Informationen erhalten Sie über unseren Blog oder unsere Internetseiten: n www.summer-of-engineering.de n www.facebook.com/ summerofengineering n www.twitter.com/summerofengine 36 wlb 3/2016

LUFTREINHALTUNG/KLIMASCHUTZ Abgasmessgerät mit bleifreien O 2 -Messzellen Das neue Abgasmessgerät Eurolyzer STx von Afriso ist für Messungen an kleinen und mittleren Öl-, Gas- und Pelletsfeuerungen, an leistungsmodulierenden BHKW-Heizungsanlagen sowie zur Überprüfung von Gasfeuerstätten auf CO-Leckagen geeignet. In dem Messgerät arbeitet die neueste Generation der am Markt befindlichen bleifreien O 2 -Messzellen (Eco-Sensoren). Eco-Sensoren zeichnen sich durch extrem schnelle Kalibrier- und Reaktionszeiten aus, sind resistent gegenüber biogenen Brennstoffen und haben eine hohe Lebensdauer. Das Messgerät erlaubt eine Sensorbestückung mit bis zu drei Messzellen und ist zur Abgasanalyse, (Differenz-)Druckmessung und (Differenz-)Temperaturmessung einsetzbar. Die Bedienung erfolgt über ein Touchpad. www.afriso.de Mobile Staubbindemaschinen Bei Abbrucharbeiten oder beim Abwerfen von Abrissgut aus Entkernungsarbeiten bzw. der Lagerung von Bauschutt ist es mittlerweile Vorschrift eine Staubbindung durch Befeuchtung des Materials mittels gesteuerter Wasserbenebelung nach dem neuesten Stand der Technik einzusetzen. Im Portfolio Nebolex mobil bietet die Firma Nebolex Umwelttechnik für die unterschiedlichsten Herausforderungen mehrere Staubbindemaschinen von klein bis ganz groß an. Die mobilen Maschinen sind vollautomatisch und leistungsstark. Spezialdüsen erzeugen einen feinen Wassernebel, der die Staubpartikel direkt an der Entstehungsquelle bindet. Je nach Art und Größe der Staubpartikel werden die Düsen bedarfsorientiert konfiguriert, um die Staubarten optimal binden zu können. Modernste Ventiltechnik garantiert einen effizienten Wasserdurchsatz. Auf Palletten oder einem Unterwagen montiert, sind die Maschinen im Gelände gut manövrierbar. www.nebolex.eu Feinstaubsensor für schnelle und effiziente Messungen Luft ist Lebenselixier. Sie enthält jedoch auch Schadstoffe, die je nach Ort in ihrer Zusammensetzung und Konzentration schwanken. Verschiedenste Forschungen haben bewiesen, dass Feinstaub Luft Herz, Lunge und Gehirn schä ­ digen. Zur Messung wird oft aufwändige und teure Messtechnik eingesetzt. Dank des kompakten Feinstaubsensors FDS 15 aus dem Hause der Födisch Umweltmesstechnik ist dies Vergangenheit. Es handelt sich um ein preiswertes Messgerät für den industriellen Einsatz. Egal ob außen, innen, stationär oder mobil – das Handling ist einfach, die Messungen präzise und wetterunabhängig. Per vorkonditionierter Luft wird alle zwei Sekunden der Feinstaubgehalt in der Luft gemessen. Per Wlan kann der Sensor mit anderen Luftgüte/Klimasensoren im Sinne eines effizienten, aussagekräftigen Umweltmonitorings vernetzt werden. www.foedisch.de IMPRESSUM Umwelttechnik für Industrie und Kommune erscheint 2016 im 60. Jahrgang, ISSN 0938-8303 Redaktion Chefredakteurin: Dipl.-Ing. (FH) Eva Linder (eli) Tel.: 06131/992-325, E-Mail: e.linder@vfmz.de (verantwortlich für den redaktionellen Inhalt) Redaktion: Dipl.-Chem. Katja Friedl (kf), Tel.: 06131/992-336, Dipl.-Ing. (FH) Anne Schaar (as), Tel.: 06131/992-330, Dipl.-Ing. (FH) Inga Ronsdorf (iro), Tel.: 06131/992-259 Redaktionsassistenz: Ulla Winter, Tel.: 06131/992-347, E-Mail: u.winter@vfmz.de, Eva Helmstetter, Gisela Kettenbach, Melanie Lerch, (Redaktionsadresse siehe Verlag) Grafik und Layout Sonja Schirmer, Doris Buchenau, Anette Fröder, Mario Wüst Chef vom Dienst Dipl.-Ing. (FH) Winfried Bauer Anzeigen Oliver Jennen,Tel. 06131/992-262, E-Mail: o.jennen@vfmz.de Nevenka Islamovic, Anzeigenverwaltung Tel. 06131/992-113, E-Mail: n.islamovic@vfmz.de Anzeigenpreisliste Nr. 58: gültig ab 1. Oktober 2015 www.vereinigte-fachverlage.info Leserservice vertriebsunion meynen GmbH & Co. KG, Große Hub 10, 65344 Eltville, Tel.: 06123/9238-266 Bitte teilen Sie uns Anschriften- und sonstige Änderungen Ihrer Bezugsdaten schriftlich mit (Fax: 06123/9238-267, E-Mail: vfv@vertriebsunion.de). Preise und Lieferbedingungen: Einzelheftpreis: € 17,50 (zzgl. Versandkosten) Jahresabonnement: Inland: € 66,- (inkl. Versandkosten) Ausland: € 70,- (inkl. Versandkosten) Abonnements verlängern sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn sie nicht spätestens vier Wochen vor Ablauf des Bezugsjahres schriftlich gekündigt werden. Verlag Vereinigte Fachverlage GmbH Lise-Meitner-Straße 2, 55129 Mainz Postfach 100465, 55135 Mainz Tel.: 06131/992-0, Fax: 06131/992-100 E-Mail: info@engineering-news.net, www.engineering-news.net Ein Unternehmen der Cahensly Medien Handelsregister-Nr. HRB 2270, Amtsgericht Mainz Umsatzsteuer-ID: DE149063659 Geschäftsführer: Dr. Olaf Theisen Verlagsleiter: Dr. Michael Werner, Tel.: 06131/992-401 Gesamtanzeigenleiterin: Beatrice Thomas-Meyer (verantwortlich für den Anzeigenteil) Tel.: 06131/992-265, E-Mail: b.thomas-meyer@vfmz.de Vertrieb: Lutz Rach, Tel.: 06131/992-148 Druck und Verarbeitung Limburger Vereinsdruckerei GmbH Senefelderstraße 2, 65549 Limburg Datenspeicherung Ihre Daten werden von der Vereinigten Fachverlage GmbH gespeichert, um Ihnen berufsbezogene, hochwertige Informationen zukommen zu lassen. Sowie möglicherweise von ausgewählten Unternehmen genutzt, um Sie über berufsbezogene Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Dieser Speicherung und Nutzung kann jederzeit schriftlich beim Verlag widersprochen werden (vertrieb@vfmz.de). Die Zeitschrift sowie alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Mit der Annahme des redaktionellen Contents (Texte, Fotos, Grafiken etc.) und seiner Veröffentlichung in dieser Zeitschrift geht das umfassende, ausschließliche, räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkte Nutzungsrecht auf den Verlag über. Dies umfasst insbesondere das Recht zur Veröffentlichung in Printmedien aller Art sowie entsprechender Vervielfältigung und Verbreitung, das Recht zur Bearbeitung, Umgestaltung und Übersetzung, das Recht zur Nutzung für eigene Werbezwecke, das Recht zur elektronischen/digitalen Verwertung, z. B. Einspeicherung und Bearbeitung in elektronischen Systemen, zur Veröffentlichung in Datennetzen sowie Datenträger jedweder Art, wie z. B. die Darstellung im Rahmen von Internet- und Online-Dienstleistungen, CD-ROM, CD und DVD und der Datenbanknutzung und das Recht, die vorgenannten Nutzungsrechte auf Dritte zu übertragen, d. h. Nachdruckrechte einzuräumen. Eine Haftung für die Richtigkeit des redaktionellen Contents kann trotz sorgfältiger Prüfung durch die Redaktion nicht übernommen werden. Signierte Beiträge stellen nicht unbedingt die Ansicht der Redaktion dar. Für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Gewähr übernommen werden. Grundsätzlich dürfen nur Werke eingesandt werden, über deren Nutzungsrechte der Einsender verfügt, und die nicht gleichzeitig an anderer Stelle zur Veröffentlichung eingereicht oder bereits veröffentlicht wurden. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mitglied der Informations-Gemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V. (IVW), Berlin. wlb 3/2016 37