Aufrufe
vor 9 Monaten

wlb - Wasser, Luft und Boden 3/2015

wlb - Wasser, Luft und Boden 3/2015

WLB AKTUELL Newsticker

WLB AKTUELL Newsticker Der Wirtschaftsverband „Die Familienunternehmer“ hat die Gewinner des Preises „Bayerisches Familienunternehmen des Jahres“ bekannt gegeben. In der Kategorie Nachhaltigkeit wurde das Unternehmen Huber SE ausgezeichnet, das im Bereich Wasseraufbereitung tätig ist und am Hauptsitz in Berching 680 Mitarbeiter beschäftigt. Im Jahr 2013 haben die Unternehmen der Energie-, Wasser- und Entsorgungswirtschaft mit 20 und mehr Beschäftigten 603,6 Mrd. € Umsatz erzielt. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, war das mit einem Minus von rund 9,8 Mrd. € (– 1,6 %) gegenüber 2012 der erste Rückgang nach mehreren Jahren mit starken Zuwächsen. Vor 40 Jahren entstand in Radolfzell am Bodensee die Deutsche Umwelthilfe (DUH), damals gegründet unter dem vorläufigen Namen „Deutsche Gesellschaft zur Förderung des Umweltschutzes e. V.“. Seit 2004 ist die DUH auch klageberechtigter Verbraucherschutzverband und gehört inzwischen zu den großen Umwelt- und Naturschutzorganisationen in Deutschland. 2015 beschäftigt sie über 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an fünf Standorten. SEMINARE, TAGUNGEN, KURSE Veranstaltung Datum, Ort Anmeldung TAGUNG 13. TAH-Sanierungstage 15./16.09.15, Hannover TAGUNG Siedlungsabfallwirtschaft 16./17.09.15, Magdeburg GRUNDLAGENSCHULUNG Kreiselpumpen 23./24.09.15, Bruchsal TAGUNG 2. Westfälische Trinkwassertagung 23./24.09.15, Paderborn FORUM Aqua Automation 24.09.15, Ulm KOLLOQUIUM Hamburger Kolloquium zur Abwasserwirtschaft WORKSHOP Energieoptimierte Abluftreinigung 29./30.09.15, Hamburg 30.09./01.10.15, Aachen INTENSIVTAGUNG WHG aktuell 01.10.15, Köln KOLLOQUIUM Trinkwasserversorgung 07.10.15, Nürnberg SEMINAR Pumpen für Abwassertransport und Klärtechnik SEMINAR 25. Karlsruher Deponie- und Altlastenseminar KURS Emission/Immission von Bioaerosolen 12.–15.10.15, Halle 14./15.10.15, Karlsruhe 27.10.15, Planegg/München TAGUNG Aufbereitung und Recycling 11./12.11.15, Freiberg Technische Akademie Hannover, Tel. 0511/39433-30, www.ta-hannover.dec ILM, Tel. 0391/67-58780, www.ovgu.de/tasima Sulzer Pumpen, Tel. 07251/76450, www.sulzer.com IWW, Tel. 0208/40303-101, www.iww-online.de Endress + Hauser, Tel. 07621/975-610, www.de.endress.com TUHH Technische Universität Hamburg-Harburg, Tel. 040/42878-2417, www.tu-harburg.de Caverion Deutschland, Tel. 0241/441-399, www.krantz.de Umweltakademie Fresenius, Tel. 0231/75896-77, www.akademie-fresenius.de Verbund IQ, Tel. 0911/424599-0, www.verbund-iq.de KSB, Tel. 06233/86-1554, www.ksb.de/training ICP, Tel. 0721/94477-0, www.icp-ing.de Müller-BBM, Tel. 089/85602-181, www.muellerbbm.de Neue Messe zeigt Labor der Zukunft in Hannover Ges. Verfahrenstechnik UVR-FIA, Tel. 03731/1621220, www.uvr-fia.de Was kann das Labor der Zukunft? – Eine Antwort darauf gibt die Labvolution vom 6. bis zum 8. Oktober in Hannover. Die neue Labortechnik-Messe ist Schauplatz einer Weltpremiere: Die Sonderschau Smartlab präsentiert eine Vision des intelligenten Labors von morgen. Wissenschaftler und Unternehmensvertreter aus ganz Deutschland haben sich in einer Arbeitsgruppe zusammengetan, um ein intelligentes Musterlabor zu entwickeln. Zur Labvolution wird es nun zum ersten Mal aufgebaut und zeigt in verschiedenen Szenarien, wie sich das Laborleben in Zeiten von Digitalisierung und Industrie 4.0 verändern wird. „Wir werden auf der Labvolution das Labor 4.0 erleben – ein voll vernetztes Labor, das es in dieser Form als Gesamtkonzept noch nirgendwo gegeben hat“, sagt Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstands der Deutsche Messe AG. „Die neue Messe tritt an, um die gesamte Welt der Labortechnik von heute abzubilden, aber auch um Perspektiven für die Zukunft aufzuzeigen und zu diskutieren.“ www.labvolution.de Messe Pol-Eco-Sytem im Herbst in Pozna Die vier Messen Poleko, Komtechnika, Gmina und Dworzec wurden infolge einer Umfirmierung zu einem Event zusammengeschlossen – Internationale Messe der Technologien und Produkte für Nachhaltige Entwicklung und Kommunale Dienstleistungen Pol-Eco- System (27. – 30. Oktober 2015). Auf der Messe im Herbst wird das Angebot der Aussteller im Rahmen von sieben sich gegenseitig ergänzenden Salons präsentiert. Das bedeutet, dass die Technologien und Lösungen aus dem Bereich der Wasserwirtschaft, der erneuerbaren Energien und der Revitalisierung die mit der Effektivität der Abfallwirtschaft und Verschmutzungsreduzierung verbundenen Fragen sowie Aspekte der funktionsbezogenen Verbesserung der Selbstverwaltungseinheiten ergänzen. Ein derartiges Modell der Messe soll den Austausch von Erfahrungen aller mit dem Umweltschutz verbundenen Bereiche begünstigen. www.polecosystem.pl/en 6 wlb 3/2015

WLB AKTUELL Endress+Hauser mit guten Zahlen Ergebnis der Alba SE deutlich im Plus Alba SE hat in den ersten sechs Monaten 2015 in Folge der implementierten Restrukturierungsmaßnahmen und der Umsetzung der angekündigten Portfoliooptimierung sein Ergebnis stark verbessert. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) stieg um 76,2 % auf 16,0 Mio. EUR nach 9,1 Mio. EUR im ersten Halbjahr 2014. Der Umsatz erhöhte sich um fast 6 % auf 792,6 Mio. EUR (Vorjahresvergleichswert: 748,7 Mio. EUR). Anlässlich der Vorlage des Halbjahresfinanzberichtes des Unternehmens sagte der Verwaltungsratsvorsitzende Dr. Axel Schweitzer: „Angesichts der anhaltend schwierigen konjunkturellen Rahmenbedingungen im Segment Stahl- und Metallrecycling und dem intensiven Wettbewerb im Segment Dienstleistung haben wir uns im ersten Halbjahr 2015 gut behauptet. Das zeigt eindrücklich, dass wir mit unserer strategischen Neuausrichtung richtig liegen und unsere Maßnahmen zur Kostenreduktion und Portfoliooptimierung wirken.“ www.albagroup.de Endress+Hauser hat sich in einem unsicheren wirtschaftlichen Umfeld gut am Markt behauptet. Die Schweizer Firmengruppe steigerte 2014 den Umsatz um 11 % auf 2,013 Mrd. Euro und erzielte nach Steuern ein Ergebnis von 192 Mio. EUR. Weltweit investierte das Unternehmen mehr als 126 Mio. EUR und zählte zum Jahresende 12 435 Beschäftigte. Konjunkturelle Risiken und Währungsverschiebungen trüben jedoch die Aussichten für 2015. Matthias Altendorf präsentierte gute Zahlen in seinem ersten Jahr als Chef der Endress+Hauser-Gruppe – „allen unberechenbaren äußeren Einflüssen zum Trotz, die wir nicht in unseren Budgets eingeplant hatten“, betonte der CEO. Endress+Hauser habe innerhalb von acht Jahren den Umsatz verdoppelt, verdeutlichte der Firmenchef. Vor allem auf dem amerikanischen Kontinent (17,7 % Umsatzwachstum) lief es gut, berichtete Chief Operating Officer Michael Ziesemer, etwa in den USA, für Endress+Hauser der zweitgrößte Markt. Doch auch Deutschland, der umsatzstärkste Markt, legte – wie Europa insgesamt (8 %) – ordentlich zu. Besonders gut entwickelte sich das Arbeitsgebiet Analyse. „Darin spiegelt sich das Bedürfnis unserer Kunden, im laufenden Prozess Produkteigenschaften und -qualität zu bestimmen“, erklärte Matthias Altendorf. Er sieht die strategische Entscheidung bestätigt, die Kompetenz in der Prozessanalyse zu stärken und auf die Laboranalyse auszuweiten; dies insbesondere durch die Beteiligung an der Analytik Jena AG. www.endress.com unsere besten ideen sind für den müll. CURRENTA – Maßstab für effiziente Kreislaufwirtschaft. Direkt am Rhein zwischen Leverkusen und Krefeld-Uerdingen befinden sich drei der fortschrittlichsten Entsorgungsstandorte Europas, die Kommunen und Industriebetriebe aus ganz Deutschland nutzen. Hier verwerten und entsorgen wir Sonderabfälle jeglicher Art sicher und umweltgerecht in eigenen Anlagen. Für komplexe Verbundwerkstoffe wie Platinen oder moderne Batterien haben wir eine thermische Vorbehandlung zur effizienteren Rückgewinnung der Metalle entwickelt. Und natürlich bieten wir unseren Kunden auch Einzel- oder Gesamtlösungen für ihre Entsorgungsprobleme an. Wenn Sie jetzt mehr als eine Idee davon bekommen wollen, sprechen Sie Michael Mross an. Tel +49 2133 5121156 oder michael.mross@currenta.de Currenta GmbH & Co. OHG CHEMPARK 51368 Leverkusen www.currenta.com Ein Unternehmen von Bayer und LANXESS Currenta.indd 1 28.07.2015 07:52:47 202149_CUR_Umwelt_IdeenMuell_Allgemein_135x185_DEZ14.indd 1 21.05.15 wlb 3/2015 11:577