Aufrufe
vor 11 Monaten

wlb - Wasser, Luft und Boden 3/2015

wlb - Wasser, Luft und Boden 3/2015

Foto: Pixabay INHALT 16

Foto: Pixabay INHALT 16 32 36 Geleitet: Dezentrale Regenwasser-Bewirtschaftung hilft bei Starkregenereignissen infolge des Klimawandels Gesäubert: RTO-Anlagen sind eine gute Lösung zur Reinigung von Abgasen einer Biogasaufbereitungsanlage Gemessen: Die Qualitätssicherung des Biogases wird durch spezielle Gasmesstechnik zuverlässig und wirtschaftlich WLB AKTUELL 5 Personen, Märkte, Unternehmen 6 Veranstaltungskalender WASSER-/ABWASSERTECHNIK 12 TITEL Biologieoptimierung ist für Maßnahmen zur Energieeffizienz unverzichtbar 14 Exakt dosierter Einsatz von Hilfsstoffen in der Klärschlammaufbereitung 16 Dezentrale Regenwasserbewirtschaftung mindert Problem mit Starkregen 18 Regenwasserbehandlung bei Starkregen am Beispiel eines Retentionsrinnenfilters 20 Umweltgerechte Aufbereitung von Lagerstättenwasser 22 Regenwassermanagement für eine Logistikgroßfläche 24 Pilotanlage zur einfachen Elimination von Mikroschadstoffen 23 Produktinformationen ABFALLTECHNIK/RECYCLING 36 Liberalisierter Gasmarkt bietet neue Vermarkungsmöglichkeiten 38 Kompletter Verzicht von Virgin material beim Einsatz von PET 40 Produktinformationen RUBRIKEN 3 Editorial 40 Impressum 26 Inserentenverzeichnis 42 Zum Schluss 43 Vorschau Supplement für Altlasten und Bodenschutz 3 www.industrie-service.de September 2015 TRENDTHEMA ROHR- UND KANALSANIERUNG 28 Anbinden eines Stülpschachts mit Epoxid-Kurzliner zur Liner-Verlängerung 30 Kosteneffektive Lecklokalisierung mithilfe einer Spezialsoftware 31 Produktinformationen LUFTREINHALTUNG/KLIMASCHUTZ 32 Abluftreinigung bei der Biomethanaufbereitung 34 Produktinformationen Supplement für Altlasten und Bodenschutz Dieser Teil befindet sich nur in der Aboauflage und kann ausschließlich über das Abonnement der Zeitschrift wlb bezogen werden. INHALT SPEKTRUM 4 Aktuelle Rechtsfragen zu Altlasten und Bodenschutz In diesem Jahr führt der AAV NRW seine traditionellen Fachtagungen über Recht und Technik bei Altlastensanierung und Bodenschutz wieder als getrennte Veranstaltungen durch. Die Fachtagung „Aktuelle Rechtsfragen zum Altlastenund Bodenschutzrecht“ in der Gebläsehalle der Hattinger Henrichshütte machte Mitte Juni den Anfang. 6 Karlsruher Altlastenseminar 2015 Das Karlsruher Altlastenseminar, eine feste Größe im Weiterbildungsbereich der Branche, beschäftigte sich in diesem Jahr wieder mit einem breiten Spektrum an Themen: von der Altlastensanierung bis hin zum vorsorgenden Boden- und Grundwasserschutz präsentierten die Referenten Erfahrungen, Richtlinien und Pläne. 2 Aktuelle Informationen FLÄCHENRECYCLING 11 Sanierung der ehemaligen Metallverarbeitung Susan Auf dem Areal der ehemaligen Metallwarenverarbeitung Alfred Susan GmbH & Co. KG wurden von 1959 bis 2002 Metallformteile hergestellt. Daraus resultiert eine hauptsächlich durch Mineralölkohlenwasserstoffe, polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe und leichtflüchtige Aromaten hervorgerufene Verunreinigung von Boden und Grundwasser. FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG 14 Forscher der Uni Hildesheim erklären Bodenprofile Die Haut der Erde ist sehr zart und kann leicht zerstört werden. Der Boden ist uralt, im Vergleich zum Lebensalter des Menschen. Täglich bewegen wir uns über den Boden, nehmen ihn aber kaum wahr. Aus Bodenprofilen können Forscher ablesen, was in der Vergangenheit passiert ist. 4 wlb 3/2015

WLB AKTUELL Von Kraken und Kristallen Im Spiel AquaSphere befinden sich die SpielerInnen in einer Forschungsstation am Meeresgrund. Nur wer im Kampf gegen die Zeit, gegen lästige Oktopoden und die Konkurrenz die Oberhand behält, wird mit einem siegbringenden Wissensvorsprung an die Oberfläche zurückkehren. In den Spielrunden gilt es, den Ausbau des Forschungslabors voranzutreiben und cleveres Zeit- und Zug- Management zu betreiben. Das Spiel verläuft über vier Runden, die jeweils durch eine Zwischenwertung beendet werden. Während des Durchgangs versuchen die Spieler, durch geschickte Programmierung die eigene Forschungsstation auszubauen, im Zentrallabor Mehrheiten zu erzielen, Forschungsaufträge zu erfüllen, Kristalle zu sammeln und dabei möglichst viele Siegpunkte zu generieren. Der Glücksanteil ist gering, eine vorausschauende und trotzdem flexible Strategie wird belohnt. AquaSphere unterhält zwei bis vier SpielerInnen ab zwölf Jahren über ein bis zwei Stunden pro Partie. Ein sehr variabler Aufbau sorgt für quasi unbegrenzte Abwechslung von Spiel zu Spiel. Wertung der wlb-Redakion: anspruchsvolle Kost für Strategen www.pegasus.de Anmeldungen für Wasser Berlin 2017 Wasser Berlin International verzeichnet ein Vierteljahr nach der Veranstaltung eine sehr gute Nachfrage für die nächste Ausgabe. Die Fachmesse und der Kongress für die Wasserwirtschaft werden vom 28. bis 31. März 2017 stattfinden. Matthias Steckmann, Direktor der Messe Berlin: „Viele Anmeldungen gingen bereits während der diesjährigen Veranstaltung ein. Das liegt vor allem am modifizierten Konzept, das wir noch kompakter, umfassender und strukturierter gestaltet haben. Es ist bei Ausstellern und Fachbesuchern sehr gut angekommen. Unsere attraktiven Konditionen für Frühbucher haben diesen Effekt noch verstärkt.“ Schwerpunkte der Wasser Berlin 2017 werden die Themen Wasserinfrastruktur mit Leitungsbau und No Dig sowie Wassergewinnung bilden. Die „Board Meeting Area“ ist gut angenommen worden und wird weiter ausgebaut. Sie ermöglicht Mitgliedsverbänden und -institutionen des Vereins Wasser Berlin e.V., ihre Mitgliederversammlungen und Jahrestagungen durchzuführen und die Wasser Berlin dabei als fachlichen Rahmen zu nutzen. Das Symposium Flood Management Berlin ist auf große positive Resonanz gestoßen und wird 2017 als Hallenforum in das Ausstellungssegment integriert. Interessierte Aussteller können sich bis zum 15. Januar 2016 einen Frühbucherrabatt auf die Standfläche in Höhe von 15 % sichern. www.wasser-berlin.de WLB1-0815-AltreifenKAHL_WLB-Anschnitt 25.06.15 10:53 Seite 1 Altreifen-Recyclinganlagen Qualität weltweit AMANDUS KAHL GmbH & Co. KG Dieselstrasse 5-9 · D-21465 Reinbek / Hamburg · Telefon: 040 727 71 0 · info@akahl.de www.akahl.de