Aufrufe
vor 7 Monaten

wlb - Wasser, Luft und Boden 2/2017

wlb - Wasser, Luft und Boden 2/2017

ABFALLTECHNIK/RECYCLING

ABFALLTECHNIK/RECYCLING Abgesaugt In-situ-Reinigung eines Baugrunds 2015 musste der Baubeginn der neu geplanten Hochschule im französischen Ivry et Vitry notgedrungen verschoben werden. Das Erdreich, ein Gelände einer ehemaligen Lampenproduktion, war teilweise mit Quecksilber belastet. Anstelle von Abtragungs- Arbeiten entschied man sich für eine In-situ-Reinigung. Die Sanierungs- und Aufräumarbeiten sahen zunächst vor, die Erde abzutragen und zu speziellen Deponien zu transportieren, wo sie dekontaminiert werden sollte. Diese Maßnahme hätte das Baubudget um mehr als 1,6 Mio. EUR überschritten. Eine alternative Lösung kam von den Unter nehmen Schäfer Container Systems und Jacobi Carbons. In einem gemeinsamen Projekt entstand Ecoflow C2, ein IBC (Interme diate Bulk Container) aus Edelstahl, der das Erdreich mithilfe von Aktivkohle reinigt. Diese mobile Transport- und Filtereinheit wurde zur Aufbereitung und Ausführung über Bodenluftabsaugung vor Ort eingesetzt. Gemeinsame Entwicklung Jacobi Carbons ist einer der weltweit führenden Hersteller von Aktivkohle auf Basis von Kokosnussschalen. Das Unternehmen ist zudem Lieferant von Ionenaustauscherharzen und Reaktivierungsleistungen. Schäfer Container Systems stellt neben Behältersystemen (KEGs) für Getränke auch Autor: Simon Federle, freier Journalist, Augsburg IBCs und Sonderbehälter aus Edelstahl her. Sie werden für flüssige Medien, Feststoffe und Granulate eingesetzt. Das Unternehmen gehört zur inhabergeführten Schäfer Werke Gruppe mit Hauptsitz in Neunkirchen im Siegerland. Gemeinsam produzierten die Unternehmen die mobile Filtereinheit Ecoflow C2. Sie wurde dabei speziell für die Behandlung von Luft und diversen Gasen entwickelt und konstruiert. Der IBC wird als kombinierte Transport- und Adsorptionseinheit geliefert. Gefüllt mit ausgewählten Adsorbentien, erzielt er ein kosteneffizienteres Reinigungsergebnis und ist mit den notwendigen Rohrleitungen und Standardschnellkupplungen für eine einfache und schnelle Installation ausgerüstet. In Abhängigkeit von den Anforderungen und der Anwendung beim Kunden kann die mobile Filtereinheit modular in einer Parallel- oder Serienschaltung betrieben werden. Sie wird außer Betrieb genommen, wenn das Adsorptionsmittel gesättigt oder das Reinigungsziel erreicht ist. Dazu wird die gesamte Filtereinheit entfernt oder, falls erforderlich, durch eine neue ersetzt. Die Notwendigkeit, die verbrauchte Aktivkohle vor Ort auszutauschen, entfällt dadurch in Gänze. Unkomplizierte Übergangslösung Die mobile Filtereinheit barg so für die Dekontamination des Baugeländes der Hochschule in Ivry et Vitry wichtige Vorteile. Sie ist für temporäre Einsätze bei Notfällen oder als Übergangslösung konzipiert. Dadurch konnte sie schnell und einfach vor Ort installiert werden. Da der Ecoflow C2 in Betriebstemperaturen bis 40 °C ohne weitere Sicherheitsvorkehrungen arbeiten kann, ist der IBC für die französische Region geeignet. Zusätzliches Equipment wie Pumpen oder Transportrahmen konnten unkompliziert angeschlossen werden. Die Betriebskosten sind entsprechend gering, da mobile Filter weniger Energie benötigen als andere Technologien. Ein Container der modularen Filtereinheit fasst 2 m³ bei einem Volumen von 2,2 m³. Der Volumenstrom beträgt dabei 200 bis 2000 m³/h. Dadurch mussten zunächst nur zwei Einheiten auf dem Gelände installiert werden, um die Quecksilberemission zu kontrollieren. Im weiteren Verlauf der Entgiftung kam dann noch eine dritte Einheit hinzu. www.schaefer-container-systems.de 38 wlb 2/2017

ABFALLTECHNIK/RECYCLING Bis zu 25 Prozent mehr Durchsatz Der Isec evo des österreichischen Unternehmens Pure Loop bietet im Vergleich zu seinem Vorgängermodell technische und anwenderorientierte Optimierungen in der Schredder-Extruder- Technologie. „Die Nachfrage nach hochqualitativen Rezyklaten aus Produktionsabfällen steigt rasant an. Diese Entwicklungen haben wir zum Anlass genommen, den Isec evo noch an - wenderfreundlicher und natürlich wirtschaftlich noch effi zienter zu gestalten“, erklärt Pure Loop Geschäftsführer Manfred Dobersberger. Highlights der Neuentwicklungen sind der bis zu 25 Prozent gesteigerte Durchsatz, das automatische Anfahren und Abstellen der Anlage via Knopfdruck und eine drehbare Haube, die eine gesteigerte Flexibilität in der Auf - stellung bietet. www.erema-group.com Effiziente Reinigung großer Flächen Der Müll-Caddy von Hailo wurde als praktisches Werkzeug konzipiert, das Profis die Reinigung von Parkflächen und Innenstadtbereichen erleichtert. Seit seiner Markteinführung findet er vielfältigen Einsatz – auch im hessischen Herborn, wo die Verantwortlichen beim Baubetriebshof seit Längerem auf den Müll- Caddy setzen. Mit seinen großen Rädern und seinem geringen Eigengewicht lässt sich der mobile Müllsammler leicht fahren, leicht befüllen und bei Bedarf einfach abstellen. Der eingespannte Müllsack ist immer groß geöffnet, dank Haltering mit großem Durchmesser. Der Müllsack klappt nicht mehr zusammen und muss auch nicht getragen werden. Beispielhaft ist auch die Konstruktion der obenliegenden Transport- und Haltestange. Sie lässt die Öffnung des eingespannten Müllsackes komplett frei, und zwar so, dass man mit gewohnten Bewegungen den Müll per Zange in den Sack befördern kann. Mobiler Non-Ferro-Abscheider Der von Goudsmit entwickelte mobile Eddy-Current-Abscheider ist auf einen Anhänger aufgebaut und mit einem äußerst starken Non-Ferro-Abscheider, Typ NF1500/38HI, der über einen der stärksten Magnetrotor auf dem Markt verfügt. Die hohe Magnetkraft auf der Bandoberfläche, der magnetische Wirkungswinkel ebenso wie die Magnetfeldtiefe sorgen dafür, dass der Abscheidungsertrag feiner Metallfraktionen (< 5 mm) ebenso wie mittlere Fraktionen zunimmt – In vielen Fällen bis zu 30 %. Trommelmagnete können vielfältig eingesetzt werden und verarbeiten hohe Kapazitäten, da die Trommel permanent rotiert und vollautomatisch Ferro-Teile abscheidet und abtransportiert. Die kompakten Einbaumaße machen derartige Magnete an Stellen einsetzbar, an denen zum Beispiel nur wenig Platz für Hänge- oder Überbandmagnete zur Verfügung steht. Diese Magnete werden insbesondere bei Strömen eingesetzt, die viel Eisen enthalten. Der dickwandige Trommelmantel ist beständig gegen die Einwirkungen der vielen Eisenteile als beispielsweise das Gummiband eines Überbandmagneten. www.goudsmitmagnets.com Best Solution. Smart Recycling. Passgenaue Lösungen für die Bodenaufbereitung Doppstadt SM 720 SA www.hailo.de Vollelektrischer Kegelbrecher Als Zwischenergebnis seiner baureihenspezifischen Projekte stellte Keestrack den Kegelbrecher H4 mit 345 kW/330 kVA- Diesel/Generator-Modul, 132-kW-Elektromotor für den Brecherantrieb und weitgehend elektrifizierter Förder- und Siebtechnik vor. Trotz umfangreicher Ausrüstung inklusive eines optionalen Dreideck-Nachsiebmoduls mit Überkornrückführung wiegt die Anlage nur 46 t und kann „plug-in“ betrieben werden. Jetzt stellte der Hersteller die Version H4e vor, bei der über eine zusätzliche E-Motor-/Hydraulikeinheit auch alle verbliebenen Hydraulikkomponenten (Aufgeber, Hubzylinder, Fahrantrieb) ohne Diesel- Power über eine externe Stromquelle betrieben werden können. Wahlweise mit konventionellem diesel-hydraulischem Antrieb und in vollhybrider „e-Version“ ist der neue Backenbrecher Keestrack B4/B4e erhältlich. www.keestrack.com www.doppstadt.com wlb 2/2017 39 Doppstadt.indd 1 13.04.2017 08:54:13