Aufrufe
vor 7 Monaten

wlb - Wasser, Luft und Boden 2/2017

wlb - Wasser, Luft und Boden 2/2017

CONTENT – MARKETING AT

CONTENT – MARKETING AT ITS BEST BE PART OF IT SUMMERof 2017 ENGINEERING >> MACHEN SIE IHR UNTERNEHMEN ZUM STAR DER MULTIMEDIALEN LIVE-ROADSHOW 2017 >> INDUSTRIE 4.0 – SOLUTIONS AND APPLICATIONS! SUMMERof 2017 ENGINEERING Nehmen Sie schon heute Ihre Zielgruppe mit auf die Reise in die Technologische Zukunft der INDUSTRIE 4.0! Teilnehmer 2016: CREATING 4.0 2 wlb 3/2014

EDITORIAL Abwasser ist kein Abfall Was gerade noch als Trinkwasser aus dem Wasserhahn oder durch die Toilettenspülung fließt, verschwindet im Abfluss und ist im nächsten Augenblick bereits Abwasser. Täglich gehen bei uns ca. 120 Liter fast unverschmutztes Wasser ihren Weg. Leider ist den Wenigsten bewusst, welch erhebliches Potenzial wir täglich im Kanal runterspülen, denn Abwasser ist eine wertvolle Ressource. In unserem häuslichen Abwasser steckt eine große Wärmemenge. Gerade das warme Abwasser aus dem Bad, der Spül- oder Waschmaschine ist dafür prädestiniert, wieder im Haus nutzbar gemacht zu werden. Verwendet werden kann es z. B. zur Beheizung des Gebäudes oder zur Wassererwärmung. Neben thermischer Energie enthält häusliches Abwasser auch essenzielle Nährstoffe wie Phosphor, der uns als endlicher Rohstoff vermutlich noch vor der Kohle oder dem Erdöl ausgehen wird. Die Notwendigkeit der Rückgewinnung dieser Ressource steht daher in Zukunft außer Frage. Mit der Neuausrichtung der Klärschlammverwertung und dem damit einhergehenden Gesetzesentwurf vom 18. Januar 2017 wurde nun für den Umgang mit wertgebenden Bestandteilen des Klärschlamms eine klare Richtung vorgegeben. Maßgeschneiderte Umwelttechnologien und passende Dienstleistungen sind in Zukunft gefordert – Industrie und Kommunen sind am Zug. Wie Bürger Abwasser schon heute nutzen können, zeigt am 11. Mai das Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) in Karlsruhe. Experten und Praktiker der Abwasserwirtschaft informieren über Nutzungsmöglichkeiten alternativer Abwassersysteme, die jedem Einzelnen schon heute offenstehen, und über mögliche kommunale Lösungen. In unserem Abwasser steckt mehr als wir denken Inga Ronsdorf Redakteurin i.ronsdorf@vfmz.de e ered XRipper to Abwasser-Zerkleinerer work XRipper Damitdas Abwasser in IhrenKanälen und Leitungenfließt Zuverlässige Vermeidung vonVerstopfungen und Blockaden durch Störstoffe sowie Fremdkörper. • sicherer Schutz von Pumpen,Armaturen und Rührwerken • effiziente Zerkleinerung vonFeuchttüchern, Textilien,Plastik undHolz • verschleißfeste Schneiden mit optimaler Kraftübertragung durch monolithische Ripper-Rotoren • geringer Platzbedarf durch intelligentes QuickService-Konzept • hohe Durchflussmengen bei kompakter Bauform Erfahren Siemehr: vogelsang.info/abwasser-zerkleinerer wlb 1/2017 3 ENGINEERED TO WORK