Aufrufe
vor 11 Monaten

wlb - Wasser, Luft und Boden 2/2016

wlb - Wasser, Luft und Boden 2/2016

TER_SO_Inhalt_2016_02.indd 1 11.05.2016 11:20:20 INHALT 6 20 54 Entwickelt: Die Abwasserreinigung zählt seit 1899 zum Kerngeschäft der Emschergenossenschaft Gereinigt: Schon in den 1990er-Jahren wurden externe MBRs zur Reinigung von Deponiesickerwasser eingesetzt Autark: Wasserseparationssysteme ohne Wasserhahn oder Abwasserrohr für unterschiedliche Anwendungen WLB AKTUELL 6 Jubiläums-Serie: Entwicklung der Klärwerkstechnik anhand der Anlage in Bottrop 8 Vergaberechtsreform 2016: Die wichtigsten Änderungen im Überblick 9 Personen, Märkte, Unternehmen 11 Veranstaltungskalender SPECIAL IFAT 14 Interesse an Umwelttechnologiemesse Ifat ungebrochen hoch 16 TITEL Analyseplattform löst komplizierte Messaufgaben zeit- und kostensparend 18 Abwasserwärmenutzung und Wiederverwendung von Prozesswärme 20 Getauchte Ultrafiltrationsmodule als Teil einer ganzheitlichen Lösung 22 Einsatz von Oberflächenbelüftern in der Kläranlage des Abwasserzweckverbandes Körkwitz 24 Lösung für eine sichere Infrastruktur in Megacities und Chancen zur Energieerzeugung 26 Speziell ausgelegte Pumpe fördert selbst nicht-fließfähige Dickschlämme 28 Komplettes Schlammbehandlungssytem führt zu Kosteneinsparungen 30 Rinnenfilter am Schwarzmeerstrand im Einsatz 32 Radarfüllstandsensor misst auch bei schwierigen Verhältnissen zuverlässig 38 Rigolentunnel als flächensparende Regenwasserbewirtschaftung 40 Industrie 4.0 für die Drucklufterzeugung 42 Effiziente Belüftungstechnik spart Instandhaltungskosten 44 Dekanter optimieren Klärschlammentwässerung 46 Austausch von Tauchbelüftern in SBR-Anlage verbessert Abwasserwerte 48 Kläranlage erprobt thermische Behandlung inklusive Phosphor-Recycling 50 Definierte Prüfgrundlagen für Schachtabdeckungen 52 HSM zeigt Lösungen und Produkte zur Reduzierung von Wertstoffvolumen beim Entsorgertag 54 Neue Lösungen bei der Wasch- und Nassmüll-Aufbereitung 23 Produktinformationen RUBRIKEN 3 Editorial 64 Inserentenverzeichnis 66 Impressum 67 Vorschau Supplement für Altlasten und Bodenschutz Dieser Teil befindet sich nur in der Aboauflage und kann ausschließlich über das Abonnement der Zeitschrift wlb bezogen werden. INHALT Supplement für Altlasten und Bodenschutz www.engineering-news.net SPEKTRUM 2 Aktuelle Informationen 4 Natural Attenuation in der Praxis der Altlastenbearbeitung Natürliche Abbau- und Rückhalteprozesse standen im Mittelpunkt eines Seminars des Fortbildungsverbunds Baden-Württemberg im März in Karlsruhe. Denn wenn die Voraussetzungen stimmen, besteht die Möglichkeit, auf eine herkömmliche Altlastensanierung zu verzichten und sie durch ein „Monitored Natural Attenuation“ (MNA) Konzept zu ersetzen. FLÄCHENRECYCLING 6 Stadtumbau Hagen – ein aktuelles Beispiel für integrales Flächenrecycling Im Frühjahr 2012 startete die Stadt Hagen mit ersten Abbrucharbeiten für das Großprojekt „Bahnhofshinterfahrung“. Mit der Realisierung dieses Projektes am westlichen Innenstadtrand – bestehend aus neuer Verkehrstrassenführung, Brachflächensanierung und Gewässeroffenlegung – eröffnete sich für die Stadt Hagen die einmalige Gelegenheit, einen zentral gelegenen Stadtbereich neu und attraktiver zu gestalten. Im Mittelpunkt der Baumaßnahme steht neben der Verbesserung der Infrastruktur und dem Flächenrecycling die Renaturierung von Ennepe und Volme. SANIERUNGSPRAXIS 10 Nachhaltige Sanierung großflächiger Altlasten der Mineralölindustrie Schwefelsäurehaltige Abfälle, sogenannte Säureharze und Säureteere, die bei der Raffination unter Einsatz von konzentrierter Schwefelsäure entstehen, 2 Mai 2016 zählen zu den gefährlichsten Rückständen. Am Beispiel der erfolgreichen Sanierung der Säureharzteiche in der Nähe von Chemnitz werden in diesem Beitrag die wesentlichen Punkte aufgezeigt, die zu beachten sind, um eine solche Sanierung unter der Abwägung von Kosten und Nutzen nachhaltig durchzuführen. FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG 16 Biomoleküle erhöhen die Mobilität von Hochtechnologiemetallen in der Umwelt Man sieht sie kaum, aber sie haben eine große Bedeutung in unserer Umwelt: Pilze, Pflanzen und Bakterien können spezielle Moleküle absondern, die sogar Hochtechnologiemetalle wie Uran, Platin, Thorium und Seltene Erden aus Gesteinen und Böden herauslösen und als Nährstoff oder Umweltgift für Organismen verfügbar machen. 4 wlb 2/2016

Ein Radarstrahl, fast so fokussiert wie ein Laser! Mit 80 GHz in die Zukunft: Die neue Generation in der Radar-Füllstandmessung Die neueste Spitzentechnologie vom Weltmarktführer: Die große Stärke des VEGAPULS 64 ist seine einzigartige Fokussierung. Dadurch lässt sich der Radarstrahl fast punktgenau auf die Flüssigkeit ausrichten, vorbei an Behältereinbauten wie Heizschlangen und Rührwerken. Diese neue Generation von Füllstandsensoren ist unempfindlich gegen Kondensat und Anhaftungen und ausgestattet mit der kleinsten Antenne ihrer Art. Einfach Weltklasse! www.vega.com/radar IFAT 2016: Halle A5, Stand 239/338