Aufrufe
vor 9 Monaten

wlb - Wasser, Luft und Boden 2/2015

wlb - Wasser, Luft und Boden 2/2015

WLB AKTUELL Kanadische

WLB AKTUELL Kanadische Umweltmesse Erstmals findet parallel zur Waste & Recycling Expo Canada die Municipal Equipment Expo Canada statt. Die Fachmesse richtet sich an Entscheider aus Kommunen und informiert sie umfassend über eine moderne nachhaltige Stadtentwicklung. Die Aussteller präsentieren auf der Fachveranstaltung ihr Angebot für Wasser- und Abwassermanagement, Parkanlagen, Fuhrparks, Hochwasserschutz, Tiefbau, Rettungswesen, Straßenbau- und Instandsetzung sowie öffentliche Transportmittel. Mit diesem umfangreichen Produktangebot ergänzt die Fachmesse das Produktspektrum einer wichtigen Plattform für Abfall- und Recyclingmanagement der Waste & Recycling Expo Canada. Die Messe Frankfurt erwartet für das starke Duo vom 4. bis 5. September 2015 in Montreal über 300 Aussteller. Die Fachmessen in Kanada finden im jährlichen Wechsel in Montreal und Toronto statt. www.environment.messefrankfurt.com Ifat Eurasia: neuer Mittelpunkt für den eurasischen Umweltmarkt Die Premiere der Ifat Eurasia, die vom 16. bis 18. April auf dem Gelände des Congresium International Convention & Exhibition Centres in Ankara stattfand, hat mit 11 000 Besuchern einen erfolgreichen Abschluss gefeiert. Insgesamt nahmen 243 Aussteller aus 19 Ländern an der neuen Umwelttechnologiemesse für den eurasischen Markt teil. Die positive Resonanz der Branche bestätigt die Erwartungen der Organisatoren: Die Messe ist die neue, führende Geschäftsplattform für Umwelttechnologien in einem aufstrebenden Markt. Stefan Rummel, Geschäftsführer der Messe München, ist zufrieden: „Wir freuen uns über dieses äußerst positive Ergebnis der vergangenen drei Tage. Die Ifat Eurasia ist die zweite Veranstaltung der Messe München in der Türkei und hat gleich bei ihrer Premiere bewiesen, dass unser Schritt in diesen neuen Markt richtig war. Für die Umwelttechnologieindustrie eröffnet sich hier ein komplett neues Zentrum.“ www.ifat-eurasia.com Fachtagung „Immissionsschutzrecht heute“ Seit Januar 2014 ist das Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG) für Bestandanlagen an die Forderungen der europaweiten Industrieemissionen-Richtlinie angepasst. Die Anlagenüberwachung ist in einigen Punkten deutlich verschärft worden. Insbesondere die Häufigkeit der behördlichen Überwachung hat sich zum Nachteil der Betriebe verändert. Was Anlagenbetreiber zu diesem Punkt wissen müssen, zeigte die achte Fachtagung „Immissionsschutzrecht heute“ der Umweltakademie Fresenius auf. Die Tagungsunterlagen mit den Skripten aller Vorträge der Fresenius-Konferenz können bei der Umweltakademie Fresenius bezogen werden. www.umweltakademie-fresenius.de SEMINARE, TAGUNGEN, KURSE Veranstaltung Datum, Ort Anmeldung KURS Immissionsschutz – neue rechtl./ techn. Entwicklungen WEITERBILDUNG Ingenieurleistungen der Kanalsanierung 09./10.06.15, Essen 10.06.15, Hannover TAGUNG 9. Klärschlammtage 15.–17.06.15, Potsdam TAGUNG 6. Deutscher Tag der Grundstücksentwässerung GRUNDLAGENSEMINAR Mess- und Regeltechnik TAGUNG 13. Würzburger Kunststoffrohr- Tagung FACHKONFERENZ Sichere Wasserversorgung 16.06.15, Köln 16.–18.06.15, Fulda 17./18.06.15, Würzburg 24.06.15, Hannover FACHTAGUNG Abfallrecht 25.06.15, Mainz ANWENDERSEMINAR Wasser und Abwasser AUFBAUSEMINAR Abfallbeauftragter an einem Tag INFO-VERANSTALTUNG Gefahrstoffbeauftragter 25./26.06.15, Schiltach 26.06.15, Offenbach Juli, Fulda PRAXISSEMINAR Durchfluss 28./29.07.15, München Haus der Technik, Tel. 0201/1803-1, www.hdt-essen.de VSB, Tel. 0511/84869955, www.sanierungs-berater.de DWA, Tel. 02242/872-118, www.dwa.de Technische Akademie Hannover, Tel. 0511/39433-30, www.ta-hannover.de Jumo, Tel. 0661/6003-0, www.jumo.net RBV, Tel. 0221/37668-20, www.rbv-gmbh.de IWW, RWTH Aachen, Tel. 0241/8025271, www.iww.rwth-aachen.de SAM, Tel. 06131/98298-0, www.sam-rlp.de Vega, Tel. 07836/50-0, www.vega.com Umweltinstitut Offenbach, Tel. 069/810679, www.umweltinstitut.de BRBV, Tel. 0221/37658-20, www.brbv.de Endress + Hauser, Tel. 07621/975-610, www.de.endress.com Wertstoffe rückgewinnen Der Geo- und Materialwissenschaftler Karl Sebastian Mandel beschäftigte sich in seiner Doktorarbeit mit der Frage, wie man mit einer Art „Greifer“ Wertstoffe gezielt aus dem Abwasser herausholen kann. Die Lösung: Er gibt kleine Spezialpartikel ins Abwasser, die mit einem Magneten – sowie dem jeweiligen Schadstoff als „Beifahrer“ – wieder herausgezogen werden. Mandel nutzt hierfür winzige „Fängerpartikel“, dies sind nanodimensionierte Teilchen. Magnetische Materialien, die nanodimensioniert werden, sind plötzlich nicht mehr dauerhaft magnetisch, sondern verhalten sich wie schaltbare Magneten – und diese Eigenschaft macht Mandel sich zunutze. www.koerber-stiftung.de 6 wlb 2/2015

WLB AKTUELL Innovationstag: Textile Absorbermaterialien für Abwasserbehandlung LINN Gerätebau Germany WASSERBELÜFTUNG GERMANY ABWASSERBELÜFTUNG WASSERAUFBEREITUNG Deutschland als Forschungs- und Produktionsstandort für technische Textilien punktet im internationalen Wettbewerb mit neuen faserbasierten Werkstoffen. Produkte und Verfahren aus der Textilwirtschaft, die mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) erforscht und entwickelt wurden, gehören zu den etwa 200 Highlights auf dem Innovationstag Mittelstand in Berlin. Unter den Textil-Exponaten auf der Open-Air-Messe am 11. Juni in Pankow sind auch neue Leichtbaumaterialien aus Sachsen. Das in Krefeld ansässige Deutsche Textilzentrum Nord-West (DTNW) gibt mit textilen Absorbermaterialien der Industrie in Sachen Abwasseraufbereitung eine Steilvorlage. Kommt das Filtermaterial zum Einsatz, lassen sich vielerlei Wertmetalle aus wässrigen Reststoff-Strömen zurückgewinnen. Aufgrund der Nutzwertpotenziale sind die Entwickler bereits mehrere strategische Allianzen mit namhaften Industriepartnern eingegangen. ZIM gilt seit Programmstart als Flaggschiff der Innovationsförderung des Bundes für den Mittelstand. Bislang wurden rund 29 000 Forschungs- und Entwicklungsprojekte bewilligt. www.zim-bmwi.de www.linn.eu Lösungen gegen Algen und Schlamm! Linn Gerätebau Germany – An der Sauerlandkaserne 1, Gewerbegebiet Sauerlandkaserne, D-57368 Lennestadt-Oedingen, Telefon: +49 (0) 2725 22021-0, Telefax: +49 (0) 2725 22021-20 E-Mail: info@linn.eu, Internet: www.linn.eu „Berliner Pflanze“ erhält GreenTec Award „Berliner Pflanze“ – so heißt der mineralische Langzeitdünger auf Phosphor-Basis, den die Berliner Wasserbetriebe entwickelt haben. Die Rückgewinnung von Phosphor aus Abwasser entsteht durch ein chemisch-physikalisches Recycling von Klärschlamm. Das patentierte Verfahren gewinnt den diesjährigen GreenTec Award in der Kategorie Recycling & Ressourcen. Der Preis wurde am 20. April 2015 zusammen mit dem BDE, Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasserund Rohstoffwirtschaft e. V., bei den Berliner Wasserbetrieben verliehen. Eigentlich sollte Magnesium-Ammonium-Phosphat (MAP) nur aus dem Klärwerkskreislauf entfernt werden. Dabei haben die Experten der Wasserbetriebe aber schnell gemerkt, dass gleichzeitig ein kleiner Schatz gehoben wurde. Rund 1500 t MAP wurden unter dem Namen „Berliner Pflanze“ bisher an Agrarbetriebe verkauft. Bis heute ist die Anlage der Berliner Wasserbetriebe im Klärwerk Waßmannsdorf die einzige ihrer Art in Berlin, die diesen nachhaltigen Dünger aus erneuerbaren Rohstoffen in wirtschaftlichen Mengen produziert und verkauft. Linn.indd 1 04.05.2015 13:39:44 www.greentec-awards.com Besuchen Besuchen Besuchen Sie uns: Sie Sie AGRITECHNICA uns: IFAT Halle München, B3, Halle Stand Halle 20, 222 Stand B2, F 24A wlb 2/2015 7