Aufrufe
vor 7 Monaten

wlb - Wasser, Luft und Boden 1/2017

wlb - Wasser, Luft und Boden 1/2017

ABFALLTECHNIK/RECYCLING

ABFALLTECHNIK/RECYCLING Paddelrührwerke in schräger und vertikaler Ausführung Ob Paddelrührwerke für anspruchsvolle Substrate, Stabmixer, die nachträglich in den Behälter eingebaut werden können – Peters Maschinenbau verfügt über ein umfangreiches Produktportfolio für den Biogasbereich. Bei den Paddelrührwerken Excentro S und Excentro V können alle Wartungsund Austauscharbeiten ohne Entleeren des Fermenters durchgeführt werden – auch bei Fermentern mit einem flexiblen Gasspeicher statt mit einer Betondecke. Für den Betreiber bedeutet das geringstmögliche Ausfallzeiten seiner Biogasanlage. Wie sein Partner-System Excentro V (vertikal) verfügt das Excentro S (schräg) ebenso über einen Reduziermotor mit einer Nennleistung von 7,5 kW bis 15 kW. Hochwertige und robuste Materialien sorgen für einen reibungslosen und wartungsarmen Anlagenbetrieb. Das schräge Paddelrührwerk gibt es in drei Varianten mit 4, 6, oder 8 Paddeln. Der Gesamtdurchmesser des Rührwerks beträgt 3 m, die Gesamtlänge ca. 5 bis 10 m. So lassen sich nicht nur Neuanlagen effizient ausstatten, auch Bestandsanlagen können wirtschaftlich umgerüstet werden. Potenziale einer Biogasanlage zu heben ist heute wichtiger denn je. Neben der hohen Qualität des Materials, der Robustheit, der Langlebigkeit und der Effizienz berät Peters seine Kunden von der Planung bis zum Einbau der Rührwerke. www.peters-mixer.com Flexible Siebmaschine Extrem leistungsund wandlungsfähig, bedienerfreundlich und überall einsetzbar: Die neue Siebmaschine SM 720 SA Plus von Doppstadt soll die Lösung für alle sein, die große Mengen an unterschiedlichen Wertstoffen an wechselnden Orten schnell und zuverlässig aufbereiten müssen. Recyclingunternehmen oder Kompostund Erdenwerke können mit der Siebmaschine fast jedes feste Ausgangsmaterial in bis zu sechs unterschiedliche Fraktionen separieren: Bauschutt, Gewerbeabfall, Biomasse oder Hausmüll, Kunststoff, Glas, Papier oder Holz, Sand, Kies, Schrott oder Schlacke. Die Maschine passt sich Siebaufgaben durch Komponentenaustausch an. Im Vergleich zum Vorgängermodell ist sie deutlich größer und damit leistungsfähiger: Der über 7 m³ große Aufgabetrichter kann nonstop befüllt werden, die Siebtrommel in kürzerer Zeit mehr Schüttgut aufnehmen und wieder ausgeben. Die Austragsbänder an Heck und Seite wurden verlängert, sodass der Schüttkegel um ein Viertel höher und breiter anwachsen kann und seltener abgeräumt werden muss. Die Antriebsleistung der Siebtrommel hat sich fast verdoppelt (+ 40 %). Damit ist mehr Durchsatz möglich. Darüber hinaus passt sich die SM 720 SA Plus wechselnden Siebanforderungen an. Sie kann mit einer Vielzahl von Siebtrommeln unterschiedlicher Maschenweiten bestückt werden. www.doppstadt.com IMPRESSUM Umwelttechnik für Industrie und Kommune erscheint 2017 im 61. Jahrgang, ISSN 0938-8303 Redaktion Chefredakteurin: Dipl.-Ing. (FH) Eva Linder (eli) Tel.: 06131/992-325, E-Mail: e.linder@vfmz.de (verantwortlich für den redaktionellen Inhalt) Redaktion: Dipl.-Chem. Katja Friedl (kf), Tel.: 06131/992-336, E-Mail: k.friedl@vfmz.de Dipl.-Ing. (FH) Anne Schaar (as), Tel.: 06131/992-330, E-Mail: a.schaar@vfmz.de Dipl.-Ing. (FH) Inga Ronsdorf (iro), Tel.: 06131/992-259, E-Mail: i.ronsdorf@vfmz.de Redaktionsassistenz: Ulla Winter, Tel.: 06131/992-347, E-Mail: u.winter@vfmz.de, Angelina Haas, Gisela Kettenbach, Melanie Lerch, Petra Weidt (Redaktionsadresse siehe Verlag) Grafik und Layout Sonja Schirmer, Doris Buchenau, Anette Fröder, Mario Wüst Chef vom Dienst Dipl.-Ing. (FH) Winfried Bauer Anzeigen Oliver Jennen,Tel.: 06131/992-262, E-Mail: o.jennen@vfmz.de Andreas Zepig,Tel.: 06131/992-206, E-Mail: a.zepig@vfmz.de Nevenka Islamovic, Anzeigenverwaltung Tel. 06131/992-113, E-Mail: n.islamovic@vfmz.de Anzeigenpreisliste Nr. 59: gültig ab 1. Oktober 2016 www.vereinigte-fachverlage.info Leserservice vertriebsunion meynen GmbH & Co. KG, Große Hub 10, 65344 Eltville, Tel.: 06123/9238-266 Bitte teilen Sie uns Anschriften- und sonstige Änderungen Ihrer Bezugsdaten schriftlich mit (Fax: 06123/9238-267, E-Mail: vfv@vertriebsunion.de). Preise und Lieferbedingungen: Einzelheftpreis: € 17,50 (zzgl. Versandkosten) Jahresabonnement: Inland: € 66,- (inkl. Versandkosten) Ausland: € 70,- (inkl. Versandkosten) Abonnements verlängern sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn sie nicht spätestens vier Wochen vor Ablauf des Bezugsjahres schriftlich gekündigt werden. Verlag Vereinigte Fachverlage GmbH, Lise-Meitner-Straße 2, 55129 Mainz, Postfach 100465, 55135 Mainz Tel.: 06131/992-0, Fax: 06131/992-100 E-Mail: info@engineering-news.net, www.engineering-news.net Ein Unternehmen der Cahensly Medien Handelsregister-Nr. HRB 2270, Amtsgericht Mainz Umsatzsteur-ID: DE 149063659 Geschäftsführer: Dr. Olaf Theisen Gesellschafter: P.P. Cahensly GmbH & Co. KG, Karl-Härle-Straße 2, 56075 Koblenz Verlagsleiter: Dr. Michael Werner, Tel.: 06131/992-401 Gesamtanzeigenleiterin: Beatrice Thomas-Meyer, Tel.: 06131/992-265, E-Mail: b.thomas-meyer@vfmz.de (verantwortlich für den Anzeigenteil) Vertrieb: Lutz Rach, Tel.: 06131/992-200, E-Mail: l.rach@vfmz.de Druck und Verarbeitung Limburger Vereinsdruckerei GmbH Senefelderstraße 2, 65549 Limburg Datenspeicherung Ihre Daten werden von der Vereinigten Fachverlage GmbH gespeichert, um Ihnen berufsbezogene, hochwertige Infor- mationen zukommen zu lassen. Sowie möglicherweise von ausgewählten Unternehmen genutzt, um Sie über berufsbezogene Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Dieser Speicherung und Nutzung kann jederzeit schriftlich beim Verlag widersprochen werden (vertrieb@vfmz.de). Die Zeitschrift sowie alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Mit der Annahme des redaktionellen Contents (Texte, Fotos, Grafiken etc.) und seiner Veröffentlichung in dieser Zeitschrift geht das umfassende, ausschließliche, räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkte Nutzungsrecht auf den Verlag über. Dies umfasst insbesondere das Recht zur Veröffentlichung in Printmedien aller Art sowie entsprechender Vervielfältigung und Verbreitung, das Recht zur Bearbeitung, Umgestaltung und Übersetzung, das Recht zur Nutzung für eigene Werbezwecke, das Recht zur elektronischen/digitalen Verwertung, z. B. Einspeicherung und Bearbeitung in elektronischen Systemen, zur Veröffentlichung in Datennetzen sowie Datenträger jedweder Art, wie z. B. die Darstellung im Rahmen von Internet- und Online-Dienstleistungen, CD-ROM, CD und DVD und der Datenbanknutzung und das Recht, die vorgenannten Nutzungsrechte auf Dritte zu übertragen, d. h. Nachdruckrechte einzuräumen. Eine Haftung für die Richtigkeit des redaktionellen Contents kann trotz sorgfältiger Prüfung durch die Redaktion nicht übernommen werden. Signierte Beiträge stellen nicht unbedingt die Ansicht der Redaktion dar. Für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Gewähr übernommen werden. Grundsätzlich dürfen nur Werke eingesandt werden, über deren Nutzungsrechte der Einsender verfügt, und die nicht gleichzeitig an anderer Stelle zur Veröffentlichung eingereicht oder bereits veröffentlicht wurden. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mitglied der Informations-Gemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V. (IVW), Berlin. 42 wlb 1/2017

VORSCHAU IM NÄCHSTEN HEFT: 2/2017 ERSCHEINUNGSTERMIN: 02. 05. 2017 • ANZEIGENSCHLUSS: 12. 04. 2017 01 02 03 01 Baumaschinen stellen auf Deponien das Rückgrat für schwere Arbeiten dar und sind besonders hartnäckigen Verschmutzungen ausgesetzt; eine regelmäßige Reinigung und Wartung sind daher das A und O 04 02 Die Stilllegung einer Deponie beinhaltet oft eine aufwändige Sicherung und Rekultivierung; der nachträgliche Einbau eines Dichtungskontrollsystems verringert das Risiko von unentdeckten Emissionen 03 Undichte Leitungen können zu erheblichen Gefahren persönlicher, finanzieller und volkswirtschaftlicher Art führen – ein Dichtheitsprüfsystem ermöglicht eine einfach durchzuführende und normgerechte Prüfung Umwelttechnik für Industrie und Kommune Der direkte Weg Internet: www.wasser-luft-und-boden.de E-Paper: www.engineering-news.net Redaktion: redaktion@wasser-luft-und-boden.de 04 Mithilfe einer Großverdampfer-Anlage gelang es einem Metall verarbeitendem Betrieb erfolgreich, hohe Fracht-Konzentrationen aus dem Prozessabwasser herauszulösen (Änderungen aus aktuellem Anlass vorbehalten) wlb 1/2017 43