Aufrufe
vor 8 Monaten

wlb - Wasser, Luft und Boden 1/2017

wlb - Wasser, Luft und Boden 1/2017

WASSER-/ABWASSERTECHNIK

WASSER-/ABWASSERTECHNIK Desinfektion ohne Chemie Entkeimtes Trinkwasser für mehr Gesundheit Die Qualität von Trinkwasser ist ein hohes Gut, deren Anforderungen in der Trinkwasserverordnung (TWV) strengstens geregelt sind. Wie dank moderner Entkeimungstechnik in Form von UV-Desinfektionsanlagen die Wasserqualität für den menschlichen Gebrauch kontinuierlich sichergestellt werden kann, zeigt das Beispiel der Marktgemeinde Tamsweg, Bezirk Lungau, Bundesland Salzburg. Die Gruppenwasser-Versorgungsanlage für Tamsweg und Unternberg liefert Trinkwasser an rund 1100 Haushalte. Die gesamte Wasserversorgung speist sich aus drei unabhängigen, geologisch schwierigen und extremen Wettersituationen ausgesetzten Quellen, deren Wasser in einer zentralen Versorgungsanlage zusammengeführt und von dort in die Ortsnetze Tamsweg und Unternberg eingespeist werden. Autor: Dipl.-Ing. (FH) Karl-Heinz Schröcker, Geschäftsführer/CEO, Sterilsystems GmbH, Mauterndorf, Österreich Bei den seitens der Trinkwasserverordnung kontinuierlich vorgeschriebenen Qualitätsmessungen wurde festgestellt, dass die Keimbelastung des Wassers aus zwei Quellen in unregelmäßigen Abständen einen erhöhten Wert aufweist und damit den vorgeschriebenen Null-Grenzwert übersteigt. Was folgte, war eine gemeinsam mit den Behörden und der Lebensmittelpolizei Salzburg abgestimmte Erweiterung der betroffenen Quellschutzgebiete, um jede möglicherweise von außen verursachte Verunreinigung auszuschließen. Diese Maßnahme führte jedoch zu keiner Ergebnisverbesserung, wie nachgelagert durchgeführte erneute Messungen ergaben. Die unregelmäßige Grenzwertüberschreitung blieb bestehen, Ursachen, die man hätte abstellen können, konnten nicht verifiziert werden. Was also tun? Lösung UV-Sterilisation Um die Versorgungssicherheit für die Bevölkerung zu gewährleisten, suchten die Verantwortlichen nach zusätzlichen Möglichkeiten. Sie stießen dabei auf die sogenannte UV-C-Technik, die durch Beleuchtung des Wassers mit UV-C-Licht für eine chemiefreie und zuverlässige Entkeimung sorgt, ohne die ursprüngliche Wasserbeschaffenheit zu verändern. Nachdem man sich mit dieser Technik und den möglichen Umsetzungsdetails befasst hatte, wurde ein technisches Büro beauftragt, eine entsprechende Ausschreibung vorzunehmen. Als bester Anbieter bezüglich Qualität und Preis setzte sich Sterilsystems mit Sitz in Mauterndorf durch. Das Unternehmen konnte im Rahmen der Ausschreibung den Nachweis erbringen, eine einwandfreie Funktion der Geräte und damit die zuverlässige Entkeimung von Trinkwasser zu gewährleisten. Auf Basis eines Anforderungsprofils wurde die erforderliche Auslegung der zu installierenden UV-C-Desinfektionsanlagen definiert. Dabei musste der Entkeimungsleistung für ein jährliches Wasservolumen von 400 000 m³ ebenso Rechnung getragen werden wie dem täglichen Wasserbedarf von mindestens 10 m³/h und maximal 100 m³/h, unterschiedlichsten Wasserdrücken und der Komplexität der Versorgungsanlage selbst. Die Entkeimungs- Spezialisten installierten insgesamt drei Aquastera/Aqua- UV-tron-Systeme nachgelagert zum Quellsammelschacht, Drei in die Wasserversorgungsanlage integrierte Desinfektionssysteme stellen eine nachhaltige Trinkwasserqualität sicher 24 wlb 1/2017

WASSER-/ABWASSERTECHNIK sodass, bevor das Quell wasser in die Ortsnetze eingeleitet wird, dessen Entkeimung erfolgt; pH-Wert, Farbe und Mineralstoffe, Geschmack und Geruch bleiben unverändert. Mögliche im Wasser befindliche pathogene Keime werden zu 99,99 Prozent reduziert. Trinkwasser nachhaltig gesichert Die nach der Integration der UV-C-Technik durch ein zertifiziertes Labor vorgenommen Qualitätsmessungen in der Wasserversorgungsanlage selbst als auch in diversen Haushaltungen belegen die Lösung des Problems eindeutig. Die UV-Wasserdesinfektionsanlagen sind ausgestattet mit Trübungs- und SAK-Sonden. Die Wasserqualität wird am UV-Anlagendisplay permanent online angezeigt und über den Anlagen datenlogger aufgezeichnet. Über den inte grierten Touchscreen-Monitor werden diese Aufzeichnungen als Kurven und Diagramme dargestellt und stellen somit ihre besondere Bedienerfreundlichkeit unter Beweis. Der sogenannte FNU- Wert (Trübungswert) ist minimal, der SAK-Wert (spektraler Absorbtionskoeffizient) sehr gut. Der Prüfungsbericht der Salzburg AG weist bei coliformen Bakterien, Enterokokken und Escherichia coli jeweils eine Null aus. Auch der 2. Vizebürgermeister Bernhard Prodinger sieht die eingeschlagene Richtung äußerst positiv: „Der Desinfektionsanlage ist noch ein Messgerät vorgeschaltet, dass die Messwerte online an den Wassermeister überträgt. Mittels Datenaufzeichnung lassen Wir sind mit den erzielten Ergebnissen sehr zufrieden. Die Wasserqualität ist dank der UV-C-Anlagen einwandfrei. Guten Gewissens können wir sagen, der Bevölkerung von Tamsweg und Unternberg eine Qualität bieten zu können, die in allen Belangen der strengen Trinkwasserverordnung Österreichs entspricht. Walter Wieland, Wassermeister, Marktgemeinde Tamsweg, Österrreich sich alle Messwerte zurückverfolgen. Dank digitaler Technik wird unser Wassermeister zusätzlich über mögliche Fehlermeldungen der Anlage oder Alarmwerte online informiert, sogar per SMS direkt aufs Handy. Er kann also im Fall des Falles sofort eingreifen.“ www.sterlisystems.com 20037 Auf dem Weg zur Industrie 4.0: Intelligentes, busfähiges Anschlusssystem für digitale Sensoren in der Flüssigkeitsanalyse – JUMO digiLine • modulares System für flexible Einsatzmöglichkeiten: von der Einzel-Messstelle bis zum Sensor-Netzwerk mit 62 Sensoren • Reduktion der Installationskosten durch minimierten Verkabelungsaufwand • sichere Prozessüberwachung mittels digitale Datenübertragung • reduziert Inbetriebnahme- und Wartungszeiten durch automatische Erkennung des angeschlossenen Sensors (Plug and Play) • Kostenreduktion durch Wiederverwendbarkeit der Elektronik (nur der Sensor wird getauscht) • komfortable Verwaltung der Sensordaten mit JUMO DSM (Digitales Sensor Management) • mobile Überwachung der Prozessdaten mit der kostenlosen JUMO Device App Besuchen Sie uns Willkommen bei JUMO. http://digiline.jumo.info auf der WASSER BERLIN in Halle 3.2 auf Stand 305. wlb 1/2017 25