Aufrufe
vor 7 Monaten

wlb - Wasser, Luft und Boden 1/2017

wlb - Wasser, Luft und Boden 1/2017

WLB AKTUELL Hans-Josef

WLB AKTUELL Hans-Josef Speicher ist Teil des Meorga-Teams, das auch 2017 wieder MSR-Spezialmessen organisiert Vor der Haustür Meorga auch 2017 wieder mit MSR-Spezialmessen unterwegs Eine sehr positive Bilanz zog der Veranstalter Meorga für seine MSR-Spezialmessen im Jahr 2016. Stetig steigende Besucherzahlen bestätigen das Konzept der Messe „vor der Haustür“. Das Team rund um Hans-Josef Speicher veranstaltet seit über zehn Jahren Fachmessen für Produkte im Bereich der Mess-, Steuerungs- und Regeltechnik, Prozessleitsysteme und Automatisierungstechnik. Herr Speicher, was unterscheidet die Meorga von anderen Messeveranstaltern? Aussteller und Besucher stehen bei uns gleichermaßen im Fokus unserer Planungen – genau das sorgt für eine hohe Zufriedenheit und macht den besonderen Reiz unserer Messen aus. Nur Ausstellungsfläche zu verkaufen, reicht heute nicht mehr aus, man muss partnerschaftlich zusammenarbeiten. Unsere Messen genießen den Ruf, eine familiäre und persönliche Atmosphäre zu haben. Das freut uns natürlich und wir tun weiterhin unser Bestes, damit sich Aussteller und Besucher bei uns ernst genommen und wohl fühlen. Und was ist das Besondere an Ihren Messen im Vergleich zu Messen mit ähnlichem Themenspektrum? kurzen Anfahrtswegen zur Messe. Während der Messe sehen die Aussteller zum einen den Kunden, den sie wirklich treffen möchten – das sind die Anwender –, und zum anderen ist die Messe zur Kontakt-pflege sehr wertvoll. Das lösungsorientierte Fachgespräch steht dabei im Mittelpunkt der Messe, das Programm wird durch begleitende Fachvorträge flankiert. Der von uns bewusst gewählte Zwei-Jahres-Rhythmus garantiert, dass der Besucher nicht immer die gleichen Produkte sieht. Er hat vielmehr die Chance, echte Produktinnovationen zu sehen. Der Eintritt zur Messe und die Teilnahme an den Fachvorträgen sind für die Besucher kostenlos und sollen ihnen Informationen und interessante Gespräche ohne Hektik oder Zeitdruck ermöglichen. Wie sorgen Sie für diese „punktgenaue Zusammenführung von Ausstellern und Besuchern“? Unser Organisationsteam besteht im Wesentlichen aus erfahrenen Fachleuten mit praktischer Erfahrung in den Themenbereichen der Messe. Einerseits kennen wir den Markt und haben alle Marktführer der Branche als Aussteller an Bord, anderer seits kennen wir auch die infrage kommenden Besucherzielgruppen sehr genau. Deshalb können wir diese auch gezielt bewerben. Wie wird sich aus Ihrer Sicht die Messelandschaft und damit auch die Kommunikation zwischen Hersteller und Kunde in den nächsten Jahren verändern, und welche Rolle werden dabei die sozialen Medien und Fachzeitschriften spielen? Die Messelandschaft hat sich bereits in den vergangenen Jahren sehr verändert. Einerseits werden die großen internationalen Leitmessen weiterhin eine große Rolle spielen, andererseits wird die Messelandschaft durch zahlreiche kleinere Fachund Spezialmessen ergänzt. Für uns als Messeveranstalter spielen bei der Besucher werbung die Printmedien eine ebenso große Rolle wie die Werbung in den sozialen Netzwerken. www.meorga.de Durch den wachsenden Kostendruck in den Unternehmen und die damit einhergehenden Restriktionen bei Dienstreisen finden unsere lokalen Messen immer größeren Anklang. Dadurch, dass die Messe lediglich einen Tag dauert, entstehen für die Aussteller nur minimale Kosten, und auch der Besucher profitiert von den Messe Datum Ort MSR-Spezialmesse 05.04.2017 Halle (Saale), Halle Messe Chemiedreieck MSR-Spezialmesse Nord 14.06.2017 Hamburg-Schnelsen, Messe-Halle MSR-Spezialmesse Niedersachsen 13.09.2017 Braunschweig, Volkswagen-Halle MSR-Spezialmesse Südost 25.10.2017 Landshut, Sparkassenarena 10 wlb 1/2017

WLB AKTUELL Fachtagungsreihe „Umgang mit Regenwasser“ Der Umgang mit Regenwasser aus Siedlungsgebieten, die gesetzlichen Grundlagen und die neuen technischen Regeln stehen im Mittelpunkt einer neuen Fachtagungsreihe der Unternehmen Huber, InnoAqua, Krohne, KSB und Mall. Bei insgesamt neun bundesweit stattfindenden Terminen referieren namhafte Experten und Unternehmensvertreter über die Anforderungen an Planer, Entscheider und Genehmigungsbehörden, die sich aus dem Spannungsfeld zwischen Flächennutzung und Umgang mit Regenwasser ergeben. Die Tagung vermittelt Neues zum Stand der Technik und zeigt Lösungswege auf. Die Tagungsteilnahme ist kostenlos, anmelden können sich Interessenten auf der Homepage des Unternehmens. Dort stehen auch das komplette Tagungsprogramm sowie alle Tagungstermine und -orte zur Verfügung. www.mall.info Terratec – Der Branchentreff für Kreislaufwirtschaft Mit einem attraktiven Portfolio an Präsentationen, Vorträgen namhafter Experten und Fachforen unterstreicht die Terratec ihren neu justierten Fokus als Plattform für die Entsorgungs-, Kreislaufund Ressourcenwirtschaft. Wenn der Branchentreff vom 05. bis 07. April 2017 in Leipzig seine Tore öffnet, dürfen sich die Besucher auf zahlreiche thematische Höhepunkte freuen, die erstklassige Kontakte und einen hochwertigen Wissenstransfer garantieren. Namhafte Branchenvertreter beteiligen sich, darunter die DGAW, inwesD, Iswa, Itad und der Verband kommunaler Unternehmen mit der Sparte Abfallwirtschaft und Stadtreinigung VKS. Im Rahmen der Terratec finden außerdem die Green Ventures statt, Deutschlands größte internationale Kooperationsbörse für Umwelt- und Energietechnik. Partnerland der diesjährigen Green Ventures ist Japan. www.terratec-leipzig.de BEWÄHRTE PROZESS- SICHERHEIT. JETZT IN XL. Die neuen DDA- und DDE-Modelle der SMART Digital XL-Baureihe Digitales Dosieren FLEXIBILITÄT seit 2000 SICHERHEIT ZU VERLÄSSIGKEIT Mit den neuen Membran-Dosierpumpen DDA und DDE der SMART Digital XL-Baureihe ist jetzt die bewährte Prozesssicherheit der SMART Digital-Technologie auch für jede beliebige Wasseraufbereitungsanlage erhältlich – und das sogar für Dosiermengen bis 200 l/h und Viskositäten des Flüssigmediums bis 3000 mPas. Die hochwertigen Komponenten wie auch die präzise SMART Digital-Technologie sorgen zusammen mit den intelligenten Steuerungsund Überwachungsfunktionen und der umfangreichen Zubehörpalette für höchste Dosiersicherheit mit minimalen Ausfallzeiten und Prozessunterbrechungen. Überblick über die gesamte Baureihe der Grundfos-Dosierpumpen: www.grundfos.de/get-smart Dosiermenge: 0,075 bis 200 l/h Systemdruck: bis zu 10 bar Einstellbereich: 1:800 Dosiergenauigkeit: +/- 1,5 % Dosierkopf: PVC, PVDF oder Edelstahl