Aufrufe
vor 11 Monaten

wlb - Wasser, Luft und Boden 1/2016

  • Text
  • Wlb
  • Boden
  • Wasser
  • Luft
wlb - Wasser, Luft und Boden 1/2016

TRENDTHEMA I

TRENDTHEMA I ABWASSERTECHNIK Tauchbelüfter mindern Gerüche in Kläranlagen Tauchbelüfter gelten als probate Lösung, wenn kurzfristig, kostengünstig und variabel Sauerstoff zur biologischen Abwasserklärung benötigt wird – auch wenn es „nur“ um die Beseitigung akuter Geruchsemissionen geht. In einer Kläranlage im niederländischen Wijster fiel daher die Wahl auf Aggregate des Typs Tsurumi 100TRN424. Sie tragen mit ihrem dreiphasigen 24-kW-Motor stündlich etwa 450 m³ Luft in das Becken ein. Aufgrund des aggressiven Mediums schützen Zink-Anoden das Graugussgehäuse der Belüfter vor Korrosion. Die drei Anlagen wurden binnen weniger Stunden installiert: Sie stehen, per Kette abgesenkt, mit ihren 460 kg Eigengewicht frei und sicher am Beckenboden. Ihr Betrieb erforderte keine baulichen Veränderungen inner- und außerhalb des Beckens. Der Betreiber steuert die Belüfter über Frequenzumrichter. www.tsurumi.eu Zerkleinerer für große Durchsatzmengen Für die Zerkleinerung von Feststoffen in der Abwasseraufbereitung bietet Börger seinen Lochscheiben-Zerkleinerer künftig in einer neuen Baugröße an. Der Multichopper P500 ist für Durchsatzmengen bis zu 400 m³/h ausgelegt. Der Zerkleinerungsgrad lässt sich individuell anpassen. Der neue Zerkleinerer erweitert das Portfolio um eine Ausführung für größere Durchsatzmengen. Eine nachgeschaltete Pumpe saugt das feststoffbeladene Medium durch den Zerkleinerer. Innerhalb des Gerätes wird das Medium durch eine Lochscheibe geleitet. Auf dieser Lochscheibe rotiert eine Schneideinheit mit mehreren Messern, so werden die Feststoffe zuverlässig zerkleinert. Nicht zerkleinerbare Feststoffe (z. B. Metallteile) setzen sich im Fremdkörperabscheider des Zerkleinerer ab. Durch das einfache Öffnen des Deckels kann dieser innerhalb weniger Minuten geleert werden. www.boerger.de Abtrennung von geringen Schlammfrachten Bei einem Hersteller von pflanzlichen Arzneimitteln steht höchste Qualität im Mittelpunkt. Die werkseigene Kläranlage wurde jetzt um den Bellmer Z-Filter erweitert, um die bisher in die Kanalisation eingeleiteten Feststoffe adäquat zu behandeln. Dieser Filter ist ein kontinuierliches Filtrationssystem mit einem geschlossenen Filtrationsgewebe, dem sogenannten „Socken“. Dieser besteht aus besonders extrudiertem Gummi mit hoher Resistenz gegen Abrasion. Er hat einen patentierten Verschluss zum Öffnen und Schließen des Sockens, sodass dieser im Einlaufbereich entsprechend befüllt, für den Entwässerungsvorgang geschlossen und im Abwurfbereich wieder geöffnet wird. Das Besondere am Z-Filter ist, dass es sich hierbei um ein kontinuierliches Entwäs serungsverfahren mit einem geschlossenen Filtrationssieb handelt, das sich somit gut für einen niedrigen Feststoffgehalt im Einlauf eignet. Zum Lieferumfang gehörten des Weiteren Mischeinrichtung, Rührwerk, Schlammpumpe, FHM Dosierpumpe, Hochdruck- Siebreinigungspumpe, Schaltschrank inklusive SPS. www.bellmer.de Strömungsbeschleuniger mit weniger Energieaufwand Der Cyberflow Strömungsbeschleuniger ergänzt als Horizontalrührwerk das Produktportfolio von Invent. Er wurde speziell zur energieeffizienten Erzeugung einer horizontalen Strömung entwickelt und nach strömungsmechanischen Gesichtspunkten optimiert. Im Vergleich zu herkömmlichen Strömungserzeugern kann durch ein revolutionäres Gesamtkonzept eine Wirkungsgradsteigerung von bis zu 30 % erreicht werden. Der wichtigste strömungsmechanische Optimierungsansatz ist die Umkehrung der Strömungsrichtung. Alle bekannten Beschleuniger erzeugen eine antriebsseitige Drall behaftete Strömung, die zu hohen Wirkungsgradverlusten führt. Der Cyberflow wird dagegen frei und ungestört angeströmt und kann höhere Strömungsgeschwindigkeiten mit weniger Energieaufwand erzielen. Diese Energierückgewinnung wird durch ein abgestimmtes Fußdesign und einer speziell entwickelten „Anti-Vortex“ Flosse auf dem Antrieb ergänzt. www.invent-uv.de Stellantriebe helfen bei Mikroschadstoff-Elimination Über einhundert elektrische Stellantriebe von Auma sorgen in der neuen Pulveraktivkohle-Anlage des Klärwerks Steinhäule in Neu-Ulm für die vollautomatische Abwasserführung. Die hochmoderne Anlage soll Mikroschadstoffe wie Arzneimittelrückstände, Hormone und Biozide aus de m Abwasser herausfiltern. Zu der neu gebauten Reinigungsstufe gehören mehrere Kontaktreaktorbecken, in denen die Pulveraktivkohle mit dem Abwasser vermischt wird, ein Sedimentationsbecken und eine Sandfilteranlage mit 20 Filterkammern. Ausschlaggebend für den Einsatz der Stellantriebe waren ihre Zuverlässigkeit und Robustheit, auch bei Aufstellung im Freien, und ihre niedrigen Betriebskosten. Dank moderner Steuerungen ließen sie sich zudem problemlos über Profibus in das zentrale Prozessleitsystem integrieren. Eine Linientopologie sorgte dabei für minimale Kabellängen. www.auma.com 28 wlb 1/2016

RUBRIZIERUNGSEBEBE ABFALLTECHNIK/RECYCLING 2 I RUBRIZIERUNGSEBENE Prima Klima Elektror-Radialventilatoren belüften Kompostierungssysteme Steffen Gagg, Florian Strauß Je spezieller der Anwendungsfall, desto spezieller sind auch die Anforderungen an die Maschinen und Komponenten. So auch im Fall von Kompostierungssystemen, in denen verwertbares organisches Material unter Einfluss von Luft, Bakterien und Pilzen abgebaut wird. Als besonders zuverlässige Helfer im Verrottungsprozess stellen sich die Mitteldruckventilatoren des Typs RD 64 von Elektror Airsystems GmbH dar. Die Gebläse versorgen die Mikroorganismen in den Kompostrotten mit dem notwendigen Sauerstoff. Abhängig von den Ausgangsstoffen kann sich durch diese systematische Belüftung die sogenannte Rottezeit von mehreren Monaten auf ca. 6–8 Wochen verkürzen. Robuste Systemkomponenten Radialventilatoren werden überall dort verwendet, wo es im Vergleich zu Axialventilatoren auf größere Druckerhöhung bei gleicher Luftmenge ankommt. Die Luft wird parallel bzw. axial zur Antriebsachse des Radialventilators angesaugt und durch die Rotation des Radiallaufrads um 90° umgelenkt und radial ausgeblasen. Man unterscheidet Laufräder mit rückwärtsgekrümmten Schaufeln (bei hohen Drücken und Wirkungsgraden), geraden Schaufeln (für Sonderzwecke) und vorwärtsgekrümmten Schaufeln (bei geringen Drücken und Wirkungsgraden). Es gibt einseitig und beid seitig ansaugende Radialventilatoren mit und ohne Gehäuse. (Quelle: Wikipedia) An den weitgehend verschleiß- und wartungsfreien Radialventilatoren können je nach Größe des Kompostierungssystems Luftdruck und Luftmenge entsprechend individuell angepasst werden. Niro-Wellen und Niro-Laufräder machen die Geräte besonders robust gegenüber korrosiven Belastungen, die bei der kontrollierten Kompostierung auftreten. Um den erschwerten Umgebungsbedingungen wie Wasser, Dämpfe und Feuchtigkeit gerecht zu werden, sind die Motoren der Ventilatoren in der erhöhten Schutzart IP55 ausgeführt. Und nicht nur das: durch den Betrieb mit 1,5 kW starken Hocheffizienzmotoren bewegen sich auch die Betriebskosten der Belüftungssysteme auf einem sehr niedrigen Niveau. Ökonomisch stellen die energieeffizienten Mitteldruckventilatoren vom Typ RD 64 eine gute Systemkomponente in der Belüftung von Kompostierungssystemen dar. www.elektror.de Autoren: Steffen Gagg, Produktmanagement, Florian Strauß, Marketing; beide Elektror Airsystems GmbH, Ostfildern Lufttechnische Daten des Mitteldruckventilators RD 64 wlb 1/2016 29