Aufrufe
vor 10 Monaten

wlb - Wasser, Luft und Boden 1/2015

wlb - Wasser, Luft und Boden 1/2015

ZUM SCHLUSS Stabile

ZUM SCHLUSS Stabile Projekte realisieren Investitionsentscheidungen in erneuerbare Energien oder innovative Recyclingtechnologien, die ausschließlich auf Basis aktueller staatlicher Subventionen getätigt wurden, sind langfristig nicht erfolgreich. Daher gehört neben technischem Know-how auch das Wissen über aktuelle und zukünftige politische Entwicklungen zu einem nachhaltig erfolgreichen Projekt. Nachhaltigkeit bedeutet für uns, einen Ausgleich zwischen ökonomischen, ökologischen und sozialen Projektanforderungen zu finden. Unter diesem Credo greifen wir aktuelle Herausforderungen unserer Industriepartner auf und realisieren stabile Projekte zur Nutzung von Reststoffen, Biomasse und Sonnenenergie mittels innovativer Technologien deren Entwicklung wir selbst begleiten. Alexander Schank, Geschäftsführer, abc GmbH, Bremen Den Wert des Wassers verdeutlichen „Wasser ist ein wesentlicher Geschäftsfaktor. Die Versorgung mit Wasser sowie dessen Qualität können jedoch herausfordernd sein. Um mögliche Risiken für die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens zu minimieren, können Lösungen, die eine nachhaltige Wasserwirtschaft unterstützen, eingesetzt werden. Die von Nalco, einem Ecolab-Unternehmen, entwickelte 3-D Trasar Technologie verwendet etwa Echtzeit- Monitoring sowie Chemie- und Informationsmanagement, um die Wassernutzung zu verbessern. Und um Schwerpunkte von Investitionen benennen zu können, hat Ecolab zusammen mit Trucost den kostenfreien Water Risk Monetizer entwickelt. Das Finanzplanungs- Tool quantifiziert die finanziellen Auswirkungen von Wasserknappheit auf geschäftliche Prozesse und verdeutlicht den Wert von Wasser für Unternehmen. Wichtig ist dabei, dass alle Beteiligten innerhalb eines Wassereinzugsgebiets zusammenarbeiten, um ein Bewusstsein für den Wert dieser Ressource zu schaffen und einen nachhaltigen Umgang zu fördern.“ Dr. Geoff Townsend, Ecolab Industry Fellow RD&E Water, Global, Ecolab Deutschland GmbH, Mohnheim Nachhaltige Wasserwirtschaft Sicheres Trinkwasser und sanitäre Versorgung gehören zu den universellen Menschenrechten. Gerade die Aufbereitung, aber auch die Entsorgung von Wasser benötigt große Mengen an Energie. Eine wichtige Herausforderung ist daher die nachhaltige Bewirtschaftung der Wasserressourcen. Diese kann am besten mit einer leistungsfähigen Umwelttechnologie gelöst werden. Etablierte Verfahren anpassen German Water Partnership bündelt die Aktivitäten, Informationen und Innovationen des deutschen Wassersektors. Damit stärken wir die Wettbewerbsposition von Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung auf den internationalen Märkten, verbessern die Rahmenbedingungen für die Geschäftsfeldentwicklung im Ausland und tragen mit angepassten, integrierten und nachhaltigen Ansätzen zur Lösung wasserwirtschaftlicher Probleme weltweit bei. Ziel der deutschen Wasserwirtschaft ist, etablierte Verfahren der Abwasserreinigung und Wasseraufbereitung an die Verhältnisse anderer Länder anzupassen und maßgeschneiderte Technologien zu entwickeln. Ein weiteres Ziel ist das eines nachhaltigen, die weltweiten Ressourcen erhaltenden Wassergebrauchs und -managements. Denn nur dort, wo eine nachhaltige, also langfristige Versorgung mit sauberem Wasser gesichert ist, können auch Gesellschaft, Wirtschaft und schließlich Wohlstand gedeihen. Christine von Lonski, Geschäftsführerin, German Water Partnership, Berlin 42 wlb 1/2015

VORSCHAU IM NÄCHSTEN HEFT: 2/2015 ERSCHEINUNGSTERMIN: 02. 06. 2015 • ANZEIGENSCHLUSS: 15. 05. 2015 01 02 03 01 Rechtliche Änderungen im Störfall-, Gewässerschutz- und Immissionsschutzrecht 04 Umwelttechnik für Industrie und Kommune Der direkte Weg im Internet: www.wasser-luft-und-boden.de als E-Paper: www.engineering-news.net Redaktion: redaktion@wasser-luft-undboden.de GreenTec: www.en.engineering-news.net 02 Mit dem konstanten Einsatz der Wickelrohrtechnologie über mehrere Kilometer und Jahre hat sich Budapest zur Musterstadt für Wickelrohr sanierung in Europa entwickelt 03 Wasserorientierte Stadtplanung ist ein zunehmend wichtiger Trend für alles, was auf Gebäude- und Stadtteilebene mit Kühlung, Lebensqualität und kleinräumigen Wasserkreisläufen zu tun hat 04 Eine Kanalballenpresse mit 15-kW-Anschluss ermöglicht den Betrieben auch in schlecht erschlossenen Gewerbegebieten eine effektive Sammlung von Kartonagen wlb 1/2015 43