Aufrufe
vor 11 Monaten

wlb - Wasser, Luft und Boden 1/2015

wlb - Wasser, Luft und Boden 1/2015

WASSER-/ABWASSERTECHNIK

WASSER-/ABWASSERTECHNIK I INTERVIEW Bestens ver- und entsorgt Jung Pumpen liefert internationalen Full-Service in Sachen Abwassertechnik Herr Erdt, bitte skizzieren Sie doch kurz die Firmengeschichte der Firma Jung Pumpen und die Entwicklung des Produktspektrums. Jung Pumpen wurde 1924 von Heinrich Christian Jung in Steinhagen gegründet. Schon damals spielte Abwasser die entscheidende Rolle im Produktportfolio. In den anschließenden neun Jahrzehnten haben wir uns in vielen Bereichen der Entwässerungstechnik als Marktführer in Deutschland positioniert. Aus der Einmann-Unternehmung 1924 ist mittlerweile ein Unternehmen mit fast 400 Mitarbeitern und 78 Mio. EUR Umsatz geworden. Fast 100 Mitarbeiter stehen als Außen- und Innendienst bzw. Kundendienst tagtäglich mit unseren Marktpartnern in Kontakt und sorgen für einen Full-Service in Sachen Abwassertechnik. Wir vertreiben unsere Produkte ausschließlich dreistufig und setzen voll auf die gut funktionierende Prozesskette unserer Vertriebspartner. Das Produktspektrum umfasst Abwasserpumpen, Hebeanlagen und Steuerungstechnik für die häusliche Entwässerung. Darüber hinaus versorgen wir unsere kommunalen Partner mit Schachtsystemen, Druckentwässerungssystemen inklusive aller notwendigen Bestandteile. Hierzu zählen Druckluftspülanlagen, um Korrosionen und Gerüche im Abwassersystem zu vermeiden, aber auch intelligente Apps, um dem Betreiber die Überwachung von Pumpstationen zu ermöglichen. Das Unternehmen gehört seit kurzem zum Pentair-Konzern. Welche Vorteile ergeben sich dadurch für Ihre Kunden? Pentair bietet uns besonders international den Raum zu wachsen. Pentair ist mit 30 000 Mitarbeitern und über 100 Standorten auf der Welt global aufgestellt. Es fällt uns nun relativ leicht, unseren Vertrieb zum Beispiel auf China oder Australien auszuweiten. Diese Schritte haben wir in den vergangenen Jahren bereits umgesetzt. Auch bietet Pentair mit seinen vielen Töchtern große Chancen für Synergien. In der Pentair-Welt dreht sich alles um den Wasserkreislauf. Von der Frischwasserversorgung über die Wasseraufbereitung bis zur Abwasserentsorgung gibt es kaum ein Produkt, das in diesem Bereich nicht zur Verfügung steht. Unser Jung Pumpen Vertrieb berät bereits heute Frischwasserprodukte von unserer italienischen Tochter Nocchi und Abwasserpumpen von der holländischen Tochter Fairbanks Nijhuis. Dies hilft unseren Kunden, die oft eine Rund-um-Versorgung im Bereich Wasser wünschen. Wo sehen Sie die Firma Jung Pumpen und das Thema Abwasserentsorgung in den nächsten 50 Jahren? Meine Hoffnung ist, dass wir den guten Namen – den wir heute mit Jung Pumpen Frank Erdt, Geschäftsleitung Marketing und Vertrieb, Jung Pumpen, Steinhagen in Deutschland besitzen – zukünftig weltweit besetzen. Unsere Erfolgsfaktoren liegen ganz klar in einer sehr guten Kundenbindung, erschaffen aus einem gesunden Mix aus Vertriebs-, Kundendienstund Marketingservices. Dies international auszurollen, wird eine Herausforderung der nächsten Jahrzehnte. Die Abwasserentsorgungskonzepte werden sich weiterentwickeln. Eine Riesenaufgabe wird es sein, unser Abwasserkanalsystem zu sanieren. Hierfür müssen enorme Mittel aufgebracht werden. Evtl. wird Abwasser zukünftig mehr dezentral aufbereitet, vielleicht sogar im eigenen Haus – Stichwort WC-Trennsysteme. Aber auch die neuen Entwicklungen im Bereich SmartHome, 3D-Drucker, Gesundheitsmonitoring werden Einfluss auf unsere Branche haben. Ich bin gespannt und freue mich noch einige Jahre an dieser Entwicklung aktiv teilzuhaben. www.jung-pumpen.de 22 wlb 1/2015

WASSER-/ABWASSERTECHNIK Pilotprojekt in der Abwasserreinigungsanlage Alltech Dosieranlagen aus Weingarten beteiligt sich mit einer Aufbereitungs- und Dosieranlage zur Pulveraktivkohle-Dosierung an einem Pilotprojekt zur Beseitigung von Mi kroverunreinigungen in Kläranlagen in der Abwasserreinigungsanlage (ARA) Ergolz 1 in Sissach in der Schweiz. Alltech hat dafür eine Aufbereitungs- und Dosieranlage geliefert. Die Anlage besteht aus PAK-Lagerung und -Versorgung mit Wechselcontainern, Förderschnecke, Trockengutdosierer, Dosier- und Benetzungssystem sowie einem Injektor für die Suspensionsförderung. In der Schweiz sollen in den nächsten zwei Jahrzehnten rund 100 der 700 ARA zur gezielten Entfernung von Mikroverunreinigungen ausgebaut werden. www.alltech-dosieranlagen.de Mit Wirbel und Dampf gegen Geruch und Korrosion In der Abwassertechnik, insbesondere im Abwassertransport, haben pump- und pneumatische Systeme in den verschiedensten diversen Anwendungen eine wachsende Bedeutung. Die UGN-Umwelttechnik GmbH, Gera, entwickelte gemeinsam mit der Niederlassung Nord/Ost der R&H Umwelt GmbH, Groitzsch, ein neues, die bisherigen Prinzipien veränderndes System: statt wie bisher für eine Beruhigung des ablaufenden Wassers zu sorgen − verbunden mit den massiven Nachteilen der Geruchs- und H 2 S-Bildung sowie der Entstehung biogener Korrosion −, wirbelt das neuartige System das auslaufende Wassers gezielt auf. Das System saugt die dadurch entstehenden, dampfartigen Ausgasungen ab und reinigt diese mit den UgnCleanPellets. Erstmals wird dieses neue Prinzip ganz aktuell in Espenhain bei Leipzig eingesetzt. MICROFILTRATION ULTRAFILTRATION NANOFILTRATION Berlin, 24. - 27. März 2015 Besuchen Sie uns in Halle 3.2 Stand 318/407 Frankfurt am Main, 15. - 19. Juni 2015 Besuchen Sie uns am Stand 5.0 E95 Solution resized! BIO-CEL ® XL Größtes getauchtes BIO-CEL ® MBR Modul für die biologische Abwasserreinigung www.ugn-umwelttechnik.de Schwebstoffe aus Abwasser entfernen Beim Wasserstrahlschneiden fallen Fest- und Schwebstoffe an, die auch in das Abwasser gelangen. Für eine umweltgerechte Entsorgung muss es gereinigt werden. Die Einleitungsanlage WTA Eco von Woma wird nach der Absaugvorrichtung und dem Absetzbecken installiert und fügt dem von Schwebstoffen und der Öl-Wasser- Emulsion durchsetzten Wasser ein Flockungsmittel hinzu. Es sorgt dafür, dass diese gebunden werden und so in dem Sandfilter der Einleiteranlage hängen bleiben. Das gereinigte Wasser kann der Kanalisation zugeführt werden. Das System lässt sich auf die Größe der Wasserstrahlschneidanlagen anpassen. So ist bei vier Schneidköpfen eine Einleitungsanlage mit einer max. Durchflussmenge von 800 l/h notwendig. Bei größeren Systemen können mehrere Anlagen parallel angeschlossen werden. www.woma.de Rohrverbindungen ohne Schweißen Rohrkupplungen ermöglichen im Anlagenbau bei Ex-gefährdeten Medien und in Ex-gefährdeter Umgebung sichere Verbindungen ohne Schweißen. Von Linnemann gibt es sie in leichter oder schwerer Ausführung sowie aus Edelstahl oder Normalstahl. Sie eignen sich besonders für Anwendungen, bei denen Stäube, z. B. Mineral- und Mehl-Staub oder Granulate in der Kunststofffertigung oder Bestandteile in der Lebensmittelindustrie mit pneumatischen Förderanlagen transportiert werden. Mit ihnen lassen sich bei Verwendung von Sicherheitsschellen druckdichte Anlagen für Unter- und Überdruck bis 8 bar aufbauen. Die Kupplungen sind so schnell integrierbar und damit auch für Anwendungen geeignet, bei denen eine schnelle De- und Neumontage gefragt ist. www.linnemann-online.com • 1900 m 2 Membranfläche • optimiertes Moduldesign für großtechnische Anlagen • kostengünstig • hoher Fluss • geringer Energiebedarf • einfache Installation • rückspülbar • hohe Betriebssicherheit • feinblasige Belüftung • hohe Packungsdichte • selbstheilendes Membranlaminat MICRODYN-NADIR GmbH Kasteler Straße 45 65203 Wiesbaden / Germany Tel. + 49 611 962 6001 info@microdyn-nadir.de WWW.MICRODYN-NADIR.COM wlb 1/2015 23 Microdyn-Nadir.indd 1 02.03.2015 11:51:00